Werbung
Sonntag, 21. Januar 2018 19:02 Uhr

Binder-Piepenbusch-Cup: SG GoLüWa zieht in den DeWeZet-Supercup ein Binder-Piepenbusch-Cup: SG GoLüWa zieht in den DeWeZet-Supercup ein

Hameln (mm). Nun ist es amtlich - neben dem TSV Pegestorf wird auch die SG GoLüWa den Kreis Holzminden beim DeWeZet-Supercup, welcher am kommenden Samstag in der Hamelner Rattenfängerhalle stattfinden wird, vertreten. Mit einem achten Platz bei der Endrunde des Binder-Piepenbusch-Cup konnten sie sich das Ticket sichern.

Nach einem überraschenden Gruppensieg mit drei Siegen gegen die SSG Halvestorf-Herkendorf II, den SV BW Salzhemmendorf und den MTSV Aerzen, fand sich die Natschke-Elf in einer Gruppe mit dem TSC Fischbeck, dem VFB Hemeringen, dem TSV Bisperode und der SSG Halvestorf-Herkendorf I wieder.

Im ersten Spiel der Gruppenphase trennte sich die SG von der SSG Halvestorf I mit einem 1:1-Unentschieden. Gegen den TSV Bisperode folgte eine 1:5-Niederlage. Torreich ging es auch gegen den VfB Hemeringen zu. Hier unterlag der Holzmindener Kreisklassist mit 3:7. Im letzten Gruppenspiel durfte GoLüWa gegen den TSC Fischbeck nicht verlieren. Sie setzten sich mit 2:0 durch und qualifizierten sich somit für das Spiel um Platz 7.

Tabelle

1. TSV Bisperode 11:2 Tore 10 Punkte

2. SSG Halvestorf-Herkendorf 8:5 Tore 8 Punkte

3. VfB Hemeringen 12:10 Tore 6 Punkte

4. SG GoLüWa 7:13 Tore 4 Punkte

5. TSC Fischbeck 0:8 Tore 0 Punkte

 Im Spiel um Platz 7 unterlag die Mannschaft um Kevin Bisset dem MTSV Aerzen mit 2:3 und wurde somit Achter.

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.