Werbung
Donnerstag, 17. Mai 2018 06:07 Uhr

13 Tore in zwei Spielen – SG Lenne/Wangelnstedt festigt einen guten fünften Tabellenplatz 13 Tore in zwei Spielen – SG Lenne/Wangelnstedt festigt einen guten fünften Tabellenplatz

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Lenne/Wangelnstedt (eos). Die Proske-Elf hatte am vergangenen Sonntag und gestern die nächsten Doppelspieltag vor der Brust. Am Sonntag empfangen die Blau-Gelben das Tabellenschlusslicht, die SG Heinade/Deensen II und am gestrigen Abend war der FC Hohe/Brökeln anlässlich des Nachholspieltags zu Gast. Beide Gastmannschaften verkauften sich trotz ihrer bekannten Probleme teuer und präsentierten sich als sportlich faire Gegner.

Die SG Heinade/Deensen II reiste am Sonntag mit nur neun Feldspieler an, dementsprechend gestaltete sich ausschließlich ein Spiel auf ein Tor. Den Torreigen eröffnete Kilian Nolte mit einem Doppelpack in der zwölften und 15. Spielminute. In der Folgezeit wurde gute Tormöglichkeiten auf Seiten der Blau-Gelben ausgelassen, so dass es bis zur 31. Minute dauerte, ehe Daniel Schlender das Ergebnis auf 3:0 erhöhte. Keine zwei Zeigerumdrehungen später war es Eike Hasslinger, der mit einem Schuss von halbrechts ins kurze Eck das 4:0 erzielte. Marvin Warneke sorgte anschließend in der 37. Minute für den 5:0-Halbzeitstand.

Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Die Proske-Elf lief weiter auf ein Tor an und der Gast aus Heinade beschränkte sich aufs Verteidigen. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff schraubte Bennet Kreikenbohm das Ergebnis auf 5:0 hoch. Daniel Schlender konnte in der 66. Spielminute seinen Doppelpack erzielen, ehe sich zwei Zeigerumdrehungen später auch Kai Lippmann mit einem schönen Linksschuss in die Torschützenliste einreihte. Fünf Minuten vor dem Abpfiff feierte auch Eike Hasslinger seinen zweiten Treffer und stellte somit den 9:0-Endstand her.

Es war nur der durchaus schwachen Chancenverwertung der Proske-Elf zu verdanken, dass der Gast aus Heinade nicht zweistellig nach Hause geschickt wurde. Mehrmals scheiterten die Blau-Gelben am Aluminium oder am gut aufgelegten Schlussmann der Heinader. Beste Tormöglichkeiten, wie beispielsweise auch ein Elfmeter von Kilian Nolte, wurden vergeben.

Zwei Tage später sollte mit dem FC Hohe/Brökeln die nächste Mannschaft aus den unteren Tabellenregionen anreisen. Das Hinspiel konnte die Proske-Elf in Brökeln von ein paar Wochen souverän mit 5:0 gewinnen und auch am Dienstag bezwangen die Lenner Löwen den FC deutlich mit 4:0.

Auch der Gast aus Höhe/Brökeln zog sich trotz ihrer derzeitigen Situation mehr als achtbar aus der Affäre. Trotz klarer spielerischer Überlegenheit gelang es der Proske-Elf nicht Kapital daraus zu schlagen. Gute Tormöglichkeiten wurden bis zur 40. Spielminute ausgelassen. Dann jedoch wurde Nikolaj Klassen mit einem langen Diagonalball von Eike Ostermann aus der Abwehr heraus freigespielt und Klassen netzte zur verdienten 1:0-Führung ein, mit der es auch in die Halbzeitpause ging.

Kurz nach Wiederanpfiff brachte SG-Trainer Michael Proske zwei neue Offensivkräfte, die neue Impulse gegen den tiefstehenden Gegner bringen sollten. Die beiden Einwechslungen sollten sich auch direkt bezahlt machen. Daniel Schlender erhöhte in der 54. Spielminute mit einem sehenswerten Lupfer über den Torwart zum auf 2:0, ehe eine Zeigerumdrehung später sein Bruder, der zuvor eingewechselte Rudi Schlender, einen Rückpass abfing, allein auf FC-Schlussmann Timo Reese zulief und ihm im Eins gegen Eins keine Chance ließ und zum 3:0 einschob. In der 62. Spielminute konnte sich auch der eingewechselte Lucas Mönkemeyer in die Torschützenliste eintragen und das 4:0 erzielen.

In der Folgezeit verpasste es die Proske-Elf weitere Tore zu erzielen und es wurden einige hochkarätige Chancen liegen gelassen, so dass es letztendlich bei einem nie gefährdeten 4:0-Heimerfolg der Blau-Gelben blieb. Mit diesen zwei Kantersiegen setzen sich die Blau-Gelben auf dem fünften Tabellenplatz fest und sollten diesen auch in den restlichen zwei Partien beibehalten.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.