Werbung
Montag, 12. Februar 2018 07:05 Uhr

Testspiel: SV06 Holzminden siegt beim FC Stadtoldendorf Testspiel: SV06 Holzminden siegt beim FC Stadtoldendorf

Stadtoldendorf (mm). Auch das zweite Testspiel auf dem neuen Stadtoldendorfer Geläuf ging für den FC ging verloren. Nach der 3:9-Niederlage gegen die SVG Einbeck, folgte ein 2:3 gegen den  Bezirksligisten SV06  Holzminden. Während in dieser Woche mit dem SV Lachem (Mittwoch, 19 Uhr) und dem SV Alfeld (Sonntag, 14 Uhr) zwei weitere schwere Testspiele auf den FC Stadtoldendorf warten, ist für den SV06 Holzminden am kommenden Sonntag bereits das erste Pflichtspiel angesetzt. Dann soll es in Holzminden gegen den SC Harsum gehen.

Mit einem dünnen Kader war der SV06 Holzminden in die Homburgstadt gereist. Unter den insgesamt zwölf Spielern befanden sich auch zwei Neuzugänge. Während Michael Düvel vom FC Weser (Kreisliga Northeim) als Keeper in die Kreisstadt gewechselt ist und gleich im Tor stand, war auch A-Junioren Neuzugang Berkan Selcuk gegen seinen Ex-Verein im Aufgebot von SV-Trainer Michael Lotze.

Der FC trat mit einem großen Kader an und ließ weiterhin auf der Torhüterposition rotieren. So stand in der ersten Halbzeit Nico Becker zwischen den Pfosten, der sich in der zweiten Spielminute auch gleich gegen Yannick Holtz auszeichnete. In der sechsten Spielminute musste Becker bereits das erste Mal hinter sich greifen. Seydi Erbek traf mit einem 25 Meter Freistoß zum 0:1.

In der ersten Viertelstunde gab es auf beiden Seiten gute Chancen. Seydi Erbek und Emil Nasufovski konnten diese für Holzminden sowie Burak Sagir und Artur Kaufmann für Stadtoldendorf nicht in Tore ummünzen. Auf dem neuen Kunstrasen zeigte Holzminden in der Folgezeit guten Kombinationsfußball und konnte sich in der 32. Minute mit dem 0:2 belohnen. Nach einem Querpass von Seydi Erbek tauchte SV-Linksverteidiger Rami Shallash frei vorm Kasten des FC auf und schob den Ball ins lange Eck.

Vor der Halbzeit offenbarte Stadtoldendorf in der Defensive weitere Male Schwächen. Eine Hereingabe lenkte Dennis Wollenburg unglücklich aufs eigene Tor, doch Keeper Nico Becker war auf der Hut und konnte das Spielgerät entschärfen. Nur wenige Augenblicke später schlenzte Khalid Boukazou den Ball knapp am Tor vorbei. In der 42. Minute verwertete Mehmet Alandagi einen Querpass von Kevin Wilms zum 0:3-Halbzeitstand.

Dem FC Stadtoldendorf gelang zehn Minuten nach Wiederanpfiff der Anschlusstreffer zum 1:3. Nach einer Ecke von Fuat Kazan kam Gihad El-Wayss am zweiten Pfosten mit dem Kopf an den Ball, sodass dieser im Tor einschlug. Nur acht Minuten später verwertete Artur Kaufmann einen Querpass seines Bruders Daniel Kaufmann zum 2:3.

Somit war der FC zurück in der Partie. Nach einem langen Ball von Dennis Wollenburg beförderte Fuat Kazan den Ball über den Querbalken. In der Schlussphase schied SV-Verteidiger Tobias Schulz verletzungsbedingt aus. Da auch Ramon Schreiner in der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt wurde, musste Holzminden in der Schlussphase mit zehn Mann auskommen.

Dennoch konnte Holzminden in der 74. Spielminute eine gute Chance verzeichnen. Nach einer Flanke von Kevin Wilms köpfte Emil Nasufovski das Spielgerät knapp über das Tor. Auf beiden Seiten kam es zu weiteren Torchancen, doch an Robert Schmidt und Michael Düvel war einfach kein Vorbeikommen mehr. Ein Paradebespiel war die Szene als Seydi Erbek nach einem langen Ball mutterseelenallein vor Schmidt auftauchte und gleich zweimal am FC-Keeper scheiterte. Somit endete die Begegnung mit einem 2:3 für Holzminden.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.