Schnellkontakt: media@meine-fankurve.de   -    Telefon: 0 152 / 55 91 13 93

05.11.2016 - 21:40 Uhr

Drei Tore in fünf Minuten: Boffzen siegt verdient gegen Pegestorf

Boffzen (mm). Am Ende waren sich sowohl FCB-Trainer Pierre Gröne als auch Pegestorfs Spielertrainer Emmet Bero einig, dass der 3:1-Sieg von Boffzen verdient war. "Wir haben heute eine gute Spielanlage an den Tag gelegt und uns spielerisch entwickelt. Bei einer besseren Chancenverwertung hätten wir auch 4:1 oder 5:1 gewinnen können", zeigte sich Gröne über das gezeigte seines Teams zufrieden.

"Boffzen hatte Glück, dass der Keeper den Volleyschuss von Dario Winter gehalten hat. Wäre dieser reingegegangen, dann wären wir mit einem Remis nach Hause gefahren. Ich kann der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen, sie hat super gefightet und aus unserere Personalsituation das Beste gemacht. Andrei Vorrat fehlt uns weiterhin allen Ecken und Enden", resümierte Emmet Bero gegenüber der Redaktion.

Die erste Chance des Spieles besaß Marec Wenzel, welcher vorm Sechzehner zu viel Platz hatte und einfach mal draufhielt, doch mit seinem Schuss das Ziel verfehlte. Auch auf der Gegenseite senkte sich das Spielgerät nach 14 Minuten nach einem 25 Meter-Freistoß von Kapitän Alessandro Startari über die Latte. Zu wenig Druck bekam Torben Röttger nach einer Flanke von Marec Wenzel auf den Ball, sodass der gut aufgelegte David Stumpf sicher zu packen konnte. Auch wenig später landete der Ball nach einem Schuss von Rene Wenzel, der bei einem Freistoß von seinem Bruder Marec mit aufgerückt war, in den Armen von David Stumpf.

Die nächste hochkarätige Chance konnte Boffzen nach 37 Minuten verzeichnen. Rami Shallash konnte das Spielgerät nicht gut genug klären, sodass der Ball vor die Füße von Torben Röttger fiel, der David Stumpf zu einer Parade zwang. Und auch nach einem Eckball war bei David Stumpf Endstation. Von Rene Wenzel über Christopher Leßmann landete der Ball bei Calvin Böker, dessen Schuss Stumpf parierte. Die letzte Chance vergab Marec Wenzel nach Zuspiel von Alexander Böddeker, sodass Pegestorf mit einem glücklichen torlosen Unentschieden in die Pause ging.

"Wir haben viel mehr Spielanteile und brauchen den Dösenöffner", sagte FCB-Trainer Pierre Gröne im Halbzeitgespräch mit der Redaktion und diese Worte haben scheinbar auch seine Spieler in der Halbzeitansprache gehört. Mit der ersten Aktion im zweiten Durchgang wäre beinahe das 1:0 gefallen, aber eben nur beinahe. Johannes Urlacher bediente Torben Röttger, doch dieser feuerte das Spielgerät über statt ins Tor. In der 49. Minute war es dann soweit. Eine starke Flanke von Leon Ritter fand den Kopf von Tayfun Eraydin, der zum 1:0 einköpfte. Mit einer starken Kombination legte die Gröne-Elf das 2:0 nach. Tayfun Eraydin spielte den Ball in die Mitte zu Torben Röttger, der diesen kurz auf Alexander Böddeker klatschen ließ. Böddeker setzte zum Schuss an und traf mit einem herrlichen Schuss. Pegestorf wehrte sich und kam in der 53. Minute zum 2:1-Anschlusstreffer. Nach Schüssen von Adamo Startari und Mesut Kaya, staubte Martino Minniti ab.

Boffzen blieb die spielbestimmende Mannschaft und ließ weitere Chancen folgen. Der eingewechselte Jimmy Deng visierte aus spitzem Winkel das kurze Eck an, doch David Stumpf war weiterhin auf dem Posten und vereitelte auch wenig später eine gute Chance von Torben Röttger. Nach einer Flanke von Marec Wenzel köpfte Torben Röttger  wenige Zeigerumdrehungen später den Ball über das Tor.

Es waren noch eine Viertelstunde zu spielen, aber es stand weiterhin nur 2:1. Boffzen stand insgesamt stabil, doch hätte fast wieder einmal sichergeglaubte Punkte liegen gelassen. Zunächst konnte Marc Hansmann einen Schuss von Francesco Startari parieren, ehe er von Dario Winter, der Spielgerät per Volleyschuss schoss, zu einer Glanztat gezwungen wurde.

Pegestorf machte in den Schlussminuten auf und wollte wenigstens mit einem Punkt nach Hause fahren - dies nutzten die Nullachter aus. Der Sieg des FCB war in der fünften Minute der Nachspielzeit schließlich besiegelt. Der TSV wollte den Ball von hinten raus spielen, doch wurde im Spielaufbau gut unter Druck gesetzt, sodass ein Flachpass von Calvin Böker Johannes Urlacher erreichte, der zum 3:1 einschob.

DSC_0849.jpgDSC_0860.jpgDSC_0862.jpgDSC_0866.jpgDSC_0873.jpgDSC_0875.jpgDSC_0882.jpgDSC_0883.jpgDSC_0885.jpgDSC_0892.jpgDSC_0894.jpgDSC_0900.jpgDSC_0902.jpgDSC_0906.jpgDSC_0916.jpgDSC_0925.jpgDSC_0928.jpgDSC_0929.jpgDSC_0930.jpgDSC_0934.jpgDSC_0936.jpgDSC_0939.jpgDSC_0940.jpgDSC_0942.jpgDSC_0944.jpgDSC_0947.jpgDSC_0951.jpgDSC_0954.jpgDSC_0961.jpgDSC_0962.jpgDSC_0966.jpgDSC_0976.jpgDSC_1003.jpgDSC_1009.jpgDSC_1021.jpgDSC_1023.jpgDSC_1028.jpgDSC_1036.jpgDSC_1037.jpgDSC_1045.jpgDSC_1059.jpg

Fotos: mm

Drei Tore in fünf Minuten: Boffzen siegt verdient gegen Pegestorf - Auf Twitter teilen.
 

Unsere Werbepartner

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News