Schnellkontakt: media@meine-fankurve.de   -    Telefon: 0 152 / 55 91 13 93


30.12.2016 - 10:33 Uhr

Barsinghausen gelingt das Triple bei der WTW-Humboldt-Trophy

Wallensen/Salzhemmendorf (r). Auch am Finaltag der 7. WTW-Humboldt-Trophy hatten die rund 80 Helfer vom ausrichtenden WTW Wallensen wieder alle Hände voll zu tun. Wie schon an den Vortagen war die KGS-Halle in Salzhemmendorf wieder voll belegt, so dass zusammen an den drei Tagen über 1000 Zuschauer in die Halle zum Budenzauber kamen. Und auch am Finaltag gab es gerade für den letzten Ostkreisklub im Turnier, Blau-Weiß Salzhemmendorf, einiges zu bejubeln.

Die Solter blieben in der Gruppe E wie auch die SSG Halvestorf ohne Niederlage und zogen als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Salzhemmendorf schlug zunächst den FC Latferde 3:1 und kam dann gegen Halvestorf zu einem 2:2. Im entscheidenden Gruppenspiel wurde der Bezirksligist und Mit-Favorit TSV Bisperode mit 4:2 niedergekämpft. Die Bisperoder kamen in der Zwischenrunde nur zu einem Punkt, den sie im ersten Spiel gegen Halvestorf beim 1:1 einfuhren. Gegen den Kreisligisten Latferde gab es eine nicht unverdiente 4:1-Niederlage. So hatte Latferde im letzten Spiel gegen Halvestorf noch die Chance auf das Halbfinale, unterlag dann aber beim 1:4 klar, so dass Halvestorf die Salzhemmendorfer als Tabellenzweiter ins Halbfinale begleitete.

In der Gruppe F war wie schon in der Vorrunde Barsinghausen das Maß aller Dinge. Zunächst wurden der TB Hilligsfeld und der VfB Hemeringen mit 7:2 und 8:0 in ihre Schranken verwiesen, ehe im letzten Gruppenspiel auch Eintracht Afferde knapp mit 1:2 gegen „Basche“ unterlag. Afferde stand aber vor dem Gruppenendspiel schon als Halbfinalteilnehmer fest, da sie gegen Hilligsfeld und Hemeringen jeweils knapp mit 1:0 gewonnen hatten. Das Duell um dritten Platz in der Gruppe konnte der VfB Hemeringen mit 1:0 für sich entscheiden.

In den Halbfinalspielen verlor BW Salzhemmendorf dann nach einem 1:1 das folgende 9M-Schießen gegen Eintracht Afferde. Nicht ganz unerwartet zog auch der TSV Barsinghausen ins Finale ein, nachdem sie das Halbfinale gegen SSG Halvestorf deutlich mit 4:0 gewannen.

Im Finale bot Afferde dann Barsinghausen einen großen Kampf, lag lange in Führung, unterlag aber schließlich mit 3:5 gegen „Basche“. Bei der Siegerehrung durfte der WTW-Vereinsvorsitzende Sven Köhne nicht nur Barsinghausen zum dritten Mal in Folge den Pokal überreichen, sondern Robert Just auch erneut als besten Torjäger mit 14 Treffern und zum besten Spieler des Turniers auszeichnen. Zum besten Torhüter wurde Fabian Moniac gewählt. Mit dem Fairnesspokal wurde TB Hilligsfeld ausgezeichnet.

Foto: Göke

Barsinghausen gelingt das Triple bei der WTW-Humboldt-Trophy - Auf Twitter teilen.
 

Unsere Werbepartner

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News