Mittwoch, 16. Mai 2018 06:40 Uhr

SG GoLüWa ist zurück im Kreisoberhaus - Zusagen für die nächste Saison SG GoLüWa ist zurück im Kreisoberhaus - Zusagen für die nächste Saison

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Golmbach (r). Am Dienstagabend konnte die SG GoLüWa mit einem 7:1-Heimsieg gegen den TSV Kirchbrack II den Aufstieg ins Kreisoberhaus frühzeitig perfekt machen. Die Voraussetzungen waren nicht rosig, denn SG-Coach Paul Natschke musste wieder auf zahlreiche Akteure verzichten.

Zwar war die SG GoLüWa ab der ersten Minute spielüberlegen, doch nach einem Fehlpass in der SG-Defensive gingen die Gäste vom Vogler mit 1:0 in Führung. Torschütze war Daniel Mazcka in der 8. Minute. Trotz des Rückstands blieb die Spielgemeinschaft ruhig und zog weiter ihr Offensivspiel auf und dieses sollte in der 27. Minute auch belohnt werden. Ü40-Spieler Rene Oblong fasste sich ein Herz und hämmerte den Ball aus 20-Metern unthaltbar in den Torwinkel zum 1:1-Ausgleich für die SG.

Spielertrainer Kevin Bisset legte nur zwei Zeigerumdrehungen später zum 2:1 nach. Damit war der Bann gebrochen. SG-Goalgetter Alexander Schlundt sorgte innerhalb von drei Minuten für die Entscheidung und baute die Führung auf 5:1 aus (32. / 33. /34. Spielminute).

Kurz nach der Halbzeit erhöhte Can Yasar per Foulelfmeter auf 6:1 (48. Min.). Den Schlusspunkt in der Partie setzte wiederum Alexander Schlundt mit seinem vierten Tagestreffer zum 7:1 (61. Min.) Endstand. In der Folgezeit verschoss Can Yasar noch einen weiteren Foulelfmeter. Das Ergebnis hätte bei konsequenter Chancenauswertung auch noch deutlich höher ausfallen können.

SG-Chef Sven Häder zeigte sich nach Spielschluss erfeut über den Heimsieg und dem damit verbunden Aufstieg ins Kreisoberhaus. "Ich muss der Mannschaft und dem Trainerteam ein sehr großes Kompliment machen. Wir spielen seit Wochen immer wieder mit anderem Personal und dafür absolvieren wir die Spiele sehr souverän. Unser Ziel Aufstieg haben wir drei Spieltage vor Saisonende erreicht. Damit bin ich mehr als zufrieden. Jetzt können wir die Planungen für die neue Saison konkret in Angriff nehmen!"

Nach dem der Aufstieg ins Kreisoberhaus nun auch rechnerisch in trockenen Tüchern ist, vermeldet die SG GoLüWa einige Infos zum Kader für die neue Saison. Das Trainergespann Paul Natschke und Kevin Bisset dürfen sich über eine weitere Zusammenarbeit mit Kapitän Marvin Scholtz freuen. „Marvin Scholtz ist ein sehr wichtiger Spieler in unseren Planungen. Sobald er das SG-Trikot überstreift verkörpert er Wille, Kampf und Leidenschaft. Über so einen Spieler freut sich jeder Trainer“, so Paul Natschke.

Des Weiteren hat auch Fabian Oehme seinen Verbleib bei der Spielgemeinschaft verkündet. Für ihn gab es auch keinen Zweifel weiter das SG-Trikot zutragen. „Ich fühle mich pudelwohl bei der SG GoLüWa, von daher gibt es für keine Grund den Verein zu wechseln“, so Fabian Oehme.

Der dritte im Bunde ist Konrad Janik. Mit dem Youngster kann die Spielgemeinschaft endlich mal wieder ein Eigengewächs aus der Jugend im Kader der I. Herren präsentieren. Konrad hat jetzt schon zahlreiche Spiele parallel zur A-Jugend in der I. Herren absolviert und dort schon seine fußballerische Qualität unter Beweis gestellt. Die Frage nach dem Verbleib bei der SG GoLüWa beantwortete er kurz und knapp mit „Na, klar – was denn sonst!“.

SG-Chef Sven Häder freut sich über Zusagen und der damit verbundenen Treue zur Spielgemeinschaft. „Ich denke wir sind auf einem guten Weg und in den nächsten Tagen/Wochen werden die nächsten Zusagen aus dem aktuellen Kader folgen. Die ersten Neuzugänge stehen auch schon kurz vor der Zusage“, so der SG-Chef.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de