Dienstag, 09. Juli 2019 17:50 Uhr

Nach 26 Jahren ist Schluss: Stefan Dickschat beendet Vorstandstätigkeit Nach 26 Jahren ist Schluss: Stefan Dickschat beendet Vorstandstätigkeit

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Heinade (r). Stefan Dickschat beendet nach 26 Jahren seine Arbeit im Vorstand des TSV Heinade und ist fortan ,,nur“ noch in ehrenamtlicher Funktion als Mitglied des Vereins tätig. Seine Vorstandsarbeit begann im Jahre 1993. Damals wurde er als offizieller Nachfolger von Siegfried Marschall zum Schriftführer gewählt und konnte so die ersten Erfahrungen in Sachen Vorstandsarbeit beim TSV Heinade sammeln.

Auf der Jahreshauptversammlung 1995 sollte dieses dann aber schon wieder vorbei sein. Da der damalige 1. Vorsitzende Wolfgang Kleinitzke nicht zur Wiederwahl stand und auch kein anderes Mitglied das Amt des 1.Vorsitzenden bekleiden wollte, entschloss sich Stefan Dickschat als einziger zur Wahl anzutreten. Die Mitglieder wählten ihn mit überzeugender Mehrheit und so war er nach zwei Jahren als Schriftführer zum 1. Vorsitzenden des TSV Heinade aufgestiegen. Seit 1995 bis heute trat er zu jeder Wiederwahl an und genoss jederzeit das Vertrauen aller Mitglieder des TSV.

In seiner Zeit als 1. Vorsitzender ist so einiges im Verein passiert und viele Menschen sind gekommen und gegangen. Einer seiner ersten Herausforderungen war die Organisation des Festes zum 100-jährigen Vereinsbestehen im Jahre 1997. Das Fest bestand damals nicht nur aus einer reinen Abendveranstaltung, sondern zusätzlich z.B. aus einer Sportwoche mit den 96 Legenden und einer Modenschau.

Zudem wurde im gleichen Jahr die Renovierung des Sportheims vorangetrieben und man meldete die erste Damenmannschaft des TSV Heinade zum Spielbetrieb an. Zwei Jahre später entschied man sich beim TSV ein eingetragener Verein zu werden und die Jugendarbeit wurde weiter gefördert, weshalb man zwischenzeitig sogar einen B-Platz für die Jugend errichten musste.

In den folgenden zwei Jahrzehnten kam es außerdem noch zur Gründung einer Line-Dance-Gruppe und zahlreichen Ausrichtungen von Festen, Jubiläen und sonstigen Feierlichkeiten wie z.B. der WM Übertragung oder dem Osterfeuer.

Leider musste er als 1.Vorsitzender aber auch den ein oder anderen Sportskameraden im Namen des Vereins aus dem Leben verabschieden und den Hinterbliebenen unser aller Beileid aussprechen. Was für ihn zwar eine Ehrensache ist, war zeitgleich auch immer eine große Verantwortung.

Neben der ganzen geschäftsführenden Arbeit war er zudem Sportsmann durch und durch. Seit nun mehr 38 Jahren ist Stefan Dickschat aktiver Fußballer und ein Ende ist nur langsam in Sicht. Es gab viele gute Jahre wie auch schlechte Jahre und trotzdem blickt er auf eine für ihn erfolgreiche Karriere zurück. Beständigkeit und Zuverlässigkeit sind auch Stärken, welche in der heutigen Zeit leider nur noch selten zu finden sind. Nach eingehenden Recherchen kommt man auf eine Statistik von ca. fünf erzielten Toren und keiner roten Karte in 38 Jahren.

Doch neben der ganzen ehrenamtlichen Tätigkeit gab und gibt es auch ein Privatleben. Er hat in den 26 Jahren seine Ehefrau kennen und lieben gelernt, geheiratet, ein Haus gebaut und ist Vater geworden. Das alles unter einen Hut zu bekommen war nicht immer einfach und gewiss nicht selbstverständlich. Nun ist die Zeit für andere Dinge außerhalb des Vereins gekommen und deswegen ist Schluss.

Auch wenn nicht alles immer ganz einfach war, möchte er sich bei all seinen Wegbegleitern im und um den Verein herum bedanken. Ohne die Unterstützung aller Mitglieder, wäre solch eine Amtszeit nicht möglich gewesen. Besonders möchte er sich aber bei seiner Familie bedanken, die viele Stunden ohne ihn auskommen musste und trotzdem immer hinter ihm gestanden hat.

Stefan Dickschat freut sich auf noch viele gemeinsame Erlebnisse auf und neben dem Fußballplatz, nur nicht mehr als Vorstandsmitglied.

Foto: TSV Heinade

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de