Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Dienstag, 20. Oktober 2020 12:04 Uhr

Spielabbrüche in Deensen und in Arholzen Spielabbrüche in Deensen und in Arholzen

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Deensen/Arholzen (mm). Zu gleich zwei Spielabbrüchen kam es am vergangenen Sonntagnachmittag in der Südstaffel der 1. Kreisklasse. In der Halbzeitpause wurden die Partien VfR Deensen - TSV Kaierde II und TSV Arholzen - SG Boffzen II/Fürstenberg abgebrochen. Diese Abbrüchen waren jedoch nicht auf Platzverweise zurückzuführen.

Der TSV Kaierde II reiste am Sonntag mit lediglich neun Spielern nach Deensen. Trotz vieler Ausfälle versuchten die Gäste hinten dicht zu machen. Es dauerte einige Minuten, bis die Hausherren die personelle Überzahl nutzen konnten. Nach einem sehenswerten Hattrick von Maurice Kues, schraubten Alexander Sommer, Ruven Henze und Jannis Rusch das Ergebnis zum 6:0-Pausenstand hoch. Zu einer zweiten Halbzeit sollte es aber nicht mehr kommen, da die Gäste mit zwei verletzten Spielern zu wenig Akteure auf dem Feld hatte. Das Spiel wurde folglich vom Schiedsrichter vorzeitig beendet.

Ein paar Kilometer weiter kam es zum Kellerduell der beiden noch punktlose Mannschaften des TSV Arholzen und der SG Boffzen II/Fürstenberg II. In der Anfangsviertelstunde zeigten die Hausherren deutlich, dass sie sich nicht mit dem derzeitigen Tabellenstand zufrieden geben wollen. Nach Treffern von Hayri Simsek (6.), Alexander Koop (9.) und Patrick Cavdar (15.) stand es schon 3:0. Durch ein Eigentor von Cedric Meilenbrok fiel in der 25. Spielminute das 4:0. Loris Campe (29.), Albert Rüdiger (33.), Patrick Cavdar (42.) und Alexander Koop (43.) sorgten mit ihren Toren für den Halbzeitstand von 8:0.

Obwohl zur Halbzeitpause noch elf SG-Spieler auf dem Platz waren, wollten die Gäste, welche deutlich unterlegen waren, das Spiel nicht mehr fortsetzen. Auch in diesem Fall seien Verletzungen an dem Spielabbruch mitverantwortlich, welchen der Schiedsrichter nach einem Gespräch mit den Verantwortlichen der SG Boffzen II/Fürstenberg II vornahm.

Foto: mm

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang