Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Dienstag, 16. August 2022 08:36 Uhr

Holenberg II siegt gegen Deensen Holenberg II siegt gegen Deensen

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf
Kommerzielle Anzeige: Nein
Als Headline anzeigen: Nein

Holenberg (mm). Am vergangenen Sonntagnachmittag fand das Spiel der 1. Kreisklasse Staffel B zwischen dem TSV Holenberg II und dem VfR Deensen im Holenberger Voglerstadion statt. Nach 90 Minuten setzten sich die Hausherren mit 5:2 (3:1) durch.

Bereits nach 16 Spielminuten führten die Hausherren mit 1:0. Einen Rückpass von Steffen Geese konnte VfR-Keeper Patrick Schulz nicht annehmen, sodass der Ball ohne Berührung von Schulz ins Tor gekullert ist. Nur eine Minute später legte Holenberg das 2:0 nach. Bei einem langen Ball fehlte die Zuordnung, was Torschütze Eugen Gilgenberg bestrafte. Deensen steckte nicht auf und kam durch Sascha Rojahn zum 2:1-Anschlusstreffer (25.). Kurz vor der Pause stellte Holenberg mit dem Tor zum 3:1 durch Justin Fahrenholz den alten Abstand wieder her. Mit dem Spielstand wurden schließlich auch die Seiten gewechselt.

Kurz nach der Pause kam Deensen durch ein Tor von Justin Schäfer (53.) auf 3:2 ran, doch zehn Minuten später war Eugen Gilgenberg erneut für den TSV erfolgreich. Den Schlusspunkt setzte Justin Fahrenholz mit einem Freistoß, der lang und länger wurde und zum 5:2-Endstand im Tor eingeschlagen ist.

„Es ist eine verdiente Niederlage, die um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Das Ergebnis spiegelt die Vorbereitung wider. Durch Krankheit und Urlaub konnten wir nie voll trainieren. Die Niederlage wirft uns aber nicht aus der Bahn“, resümierte VfR-Trainer Julian Rawisch.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang