Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Montag, 22. August 2022 20:53 Uhr

Negenborn siegt knapp in Deensen Negenborn siegt knapp in Deensen

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf
Kommerzielle Anzeige: Nein
Als Headline anzeigen: Nein

Deensen (mm). Auf den 4:0-Auftaktsieg gegen den SV Frischauf Rühle ließ der VfB Negenborn am gestrigen Sonntagnachmittag einen knappen 2:3-Auswärtssieg beim VfR Deensen folgen. Für die Mannschaft von Julian Rawisch und Dennis Wollenburg war es bereits die zweite Saisonniederlage. "Das war im Vergleich zum Spiel gegen Holenberg II eine Leistungssteigerung um 100 %. Wir hatten Negenborn am Rande einer Niederlage. Eine Punkteteilung wäre aus meiner Sicht verdient gewesen", blickte Rawisch auf das Spiel zurück.

Ín der 17. Spielminute ist der VfB Negenborn durch Albert Rüdiger mit 0:1 in Führung gegangen. Diesen Spielstand glich der VfR vier Zeigerumdrehungen später durch Sascha Rojahn zum 1:1-Halbzeitstand aus. Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel war das Spiel gedreht. Bennett Ostaptschuk bugsierte den Ball zum 1:2 ins eigene Netz. Neun Minuten vor Schluss fiel das Tor zum 2:2 durch ein Eigentor von Anthony Severin. Das Siegtor erzielte Negenborns Philipp Bobb in der 88. Spielminute.

"Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Wenn wir die eine oder andere Situation konsequenter zu Ende gespielt hätten, dann wäre das Spiel auch 3:2 für uns ausgegangen. So ist es schade, dass wir noch ohne Punkte dastehen, aber das werden wir im nächsten Saisonspiel gegen Wesertal II korrigieren", stimmt Rawisch die gezeigte Leistung zuversichtlich.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang