Werbung
Dienstag, 12. Juni 2018 22:46 Uhr

Lenne macht den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt - Holzminden steigt ab Lenne macht den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt - Holzminden steigt ab

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holzminden (mm). Vor rund 950 zahlenden Zuschauern musste Lenne in der Schlussphase zittern, doch dann war es soweit. Nach dem Scheitern in der Relegation im Vorjahr, konnte sich die Mannschaft von Martin Flenter in diesem Jahr belohnen. Das 1:1 (0:0) beim SV06 Holzminden reicht zum Aufstieg, während die Kreisstadt in der kommenden Spielzeit wieder in der Kreisliga vertreten sein wird.

„Lenne hat uns in der ersten Halbzeit mit Edward Urich auf der linken Seite und Lars Proske als Sturmspitze überrascht. Sie haben die Räume sehr gut eng gemacht, gut verschoben, sodass wir es nur mit langen Bällen probiert haben. Im zweiten Durchgang haben wir es dann besser gemacht“, berichtet SV-Trainer Michael Lotze.

„Man hat beiden Mannschaften angemerkt, dass verdammt viel auf dem Spiel stand. Wir haben zu Beginn überhaupt nicht den Rhythmus gefunden. Nach dem 1:0 haben wir es versäumt das 2:0 zu machen und dann rutscht uns beim 1:1 der Ball durch. Am Ende bin ich einfach nur froh. Das haben sich die Jungs verdient“, freute sich TSV-Trainer Martin Flenter über den Aufstieg.

Gleich in der zweiten Minute bekamen die Zuschauer die erste Chance des Spiels geboten. Aus dem Halbfeld zog Seydi Erbek einen Freistoß auf das Tor, doch TSV-Keeper Michael Keunecke war zur Stelle. Eine Minute später zappelte der Ball bereits im Netz. Kevin Wilms spielte den Ball zu Ramon Schreiner. Schreiners Schuss ließ Keunecke nach vorne abprallen und Andre Bröhland staubte zum vermeintlichen Führungstreffer ab. Der SV-Stürmer befand sich allerdings in Abseitsstellung, sodass das Tor nicht gezählt hat.

In der 13. Spielminute feuerte Andrej Herzen den ersten Warnschuss für den TSV Lenne ab. Eine richtig dicke Möglichkeit hatte André Bröhland in der 20. Minute auf dem Fuß. Nach einer Hereingabe von Ömer Tuzun bekam Bröhland den Ball zu überrascht nicht aufs Tor gedrückt. In der Folgezeit gab es viele Nicklichkeiten und Fouls, die den Spielfluss störten. Eine gut herausgespielte Chance sollte nach einer halben Stunde folgen. Mit einem Diagonalpass bediente Simon Vatterott Niklas Klemm, der mit einem Schuss vom Sechzehner an Keeper Michael Düvel scheiterte. Düvel ließ das Spielgerät nach vorne klatschen, sodass SV-Verteidiger Tobias Schulz vor dem einschussbereiten Edward Urich den Ball aus der Gefahrenzone noch klären musste.

Sieben Minuten später landete eine weitere Rettungsaktion von Holzminden in Füßen von Niklas Klemm. Sein Schuss ging leicht verzogen am Tor vorbei. In der Schlussphase konnte Lars Proske mit einem Kopfball das Tor von Michael Düvel nicht entscheidend gefährden, sodass die Seiten torlos gewechselt wurden.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit dauerte es zur ersten Chance nicht lange. Eine Flanke von Lars Proske landete in der 47. Minute auf der Latte. Auf der Gegenseite zwang Kevin Wilms nach Vorlage von Ömer Tuzun TSV-Keeper Michael Keunecke zu einer wahren Glanztat. Den Abpraller konnte Andre Bröhland aus 10 Metern nicht im Tor unterbringen (51.).

In der 55. Minute stieg der bereits mit gelbvorgestrafte Tobias Schulz auf Höhe Mittellinie gegen Simon Vatterott hart ein. Der Schiedsrichter zückte die zweite gelbe Karte und stellte ihn somit mit der gelb-roten Karte vom Platz. „Das war für mich die Schlüsselszene des Spiels“, sagte SV-Trainer Michael Lotze, ohne die Situation werten zu wollen. „Für mich war das ein klares Foulspiel und die zweite gelbe Karte die logische Folge“, blickte Flenter auf die Szene.

Lenne zog aus der Situation die richtigen Schlüsse und nutzte die Unordnung in der Holzmindener Defensive aus. Christof Klassen schlug den Ball in den Sechzehner, in welchem Edward Urich dem Spielgerät mit dem Kopf die entscheidende Richtungsänderung gab. Der Ball zappelte zum 0:1 im Netz und die Freude der mit einem Fanbus angereisten Lenner Anhängerschaft kannte keine Grenzen mehr.

Nach einer guten Stunde hätte Edward Urich mit dem 0:2 den Sack zu machen können, doch diesmal war er gegen SV-Keeper Düvel nur der zweite Sieger. Die Chance zum Ausgleich hatte Andre Bröhland nach einem Zuspiel von Ramon Schreiner auf dem Fuß. Michael Keunecke konnte auch diese Chance mit vollem Körpereinsatz zu Nichte machen (67.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später schickte Andrej Herzen Edward Urich auf die Reise, der das Spielgerät per Volleyschuss über das Tor setzte.

Ein Kopfball von Seydi Erbek war für Keeper Keunecke in der 73. Minute sichere Beute. Auf der Gegenseite hatte auch Torhüter Michael Düvel einen guten Tag erwischt. Nach einem langen Ball hielt er einen Schuss von Andrej Herzen, der sein Glück aus spitzem Winkel probierte (78.).

In der Schlussphase drückte Holzminden in Unterzahl auf den Ausgleich. Chancen von Seydi Erbek, Nabil Hussein und Malte Helms schlossen sich an. In der 87. Spielminute wurde TSV-Keeper Michael Keunecke dann doch noch bezwungen. Nach einem Pfostenschuss von Nabil Hussein konnte Lenne den Ball nicht richtig klären. Ein abgefälschter Schuss von Ramon Schreiner landete zum 1:1 im Tor.

Das Lenner zittern begann. Holzminden schmiss alles nach vorne, doch konnte keinen Treffer mehr erzielen. Nach über sieben Minuten Nachspielzeit war es vollbracht. Der SV06 Holzminden muss den bitteren Gang in die Kreisliga gehen, während für den TSV Lenne gemeinsam mit dem FC Stadtoldendorf das Abenteuer Bezirksliga auf dem Programm stehen wird.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.