Werbung
Sonntag, 05. August 2018 18:38 Uhr

„Jeder Punkt ist wichtig“ – Lenne spielt gegen Ambergau Remis „Jeder Punkt ist wichtig“ – Lenne spielt gegen Ambergau Remis

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Lenne (mm). Nach dem 3:1-Pokalsieg wollte der TSV Lenne am heutigen Sonntagnachmittag auch das Ligaspiel gegen den FC Ambergau/Volkersheim gewinnen. Bei hochsommerlichen Temperaturen endete die Begegnung nach 90 Minuten mit einem 0:0-Unentschieden.

„Das war heute kein schönes, aber ausgeglichenes Fußballspiel. Beide Mannschaften haben sich auf dem Platz schwer getan. Wir hatten mit Edward Urich eine gute Torchance und Ambergau traf einmal den Pfosten. Insgesamt betrachtet ist es ein gerechtes Remis. Für den Klassenerhalt ist jeder Punkt wichtig“, fasste TSV-Trainer Martin Flenter das Spiel zusammen. Mit Maximilian Verwohlt, Björn Bettermann, Andrej Herzen, Cedrik Suchy und Edward Urich nahm Flenter gleich fünf Veränderungen in der Startelf vor. „Ich habe einen großen Kader. Jeder Spieler ist für mich wichitg - alle müssen funktionieren“, begründet Flenter seine Rotation.

Bereits nach vier Minuten trat Edward Urich das erste Mal in Erscheinung. Er zog mit dem Spielgerät auf den Sechzehner, doch feuerte dieses als ersten Warnschuss deutlich über das Gehäuse. Nach elf Minuten musste TSV-Keeper Maximilian Verwohlt das erste Mal aufpassen. Bei einer Doppelchance von Lennart Guder blieb er der Sieger. Zwei Zeigerumdrehungen später probierte es Philipp Scholz mit einem satten Volleyschuss von der Sechzehnerkante, sein Schuss flog knapp über den Querbalken.

Vor dem Halbzeitpfiff konnte der TSV Lenne nach zwei Standardsituationen Frederic Rother prüfen. In der 25. Spielminute führte Lars Proske einen Freistoß mit einem Zuspiel zu Cedrik Suchy kurz aus. Suchy schloss aus 20 Metern ab, doch Rother war auf der Hut. Auch einen 25 Meter-Freistoß von Edward Urich konnte der Ambergauer Schlussmann parieren, sodass die Mannschaften torlos die Seiten gewechselt haben.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nahm der Hausherr das Heft in die Hand und wollte nun auch in der Offensive mehr Akzente setzen. In der 53. Spielminute konnten sie Fernschüsse durch Lars Proske und Björn Bettermann verzeichnen. Sechs Minuten später hatte Andrej Herzen Torjäger Edward Urich freigespielt, doch dieser bekam aus kurzer Distanz zu wenig Druck auf den Ball, sodass dieser Schuss keine Gefahr ausstrahlte.

Denselben Spielzug zeigte der TSV Lenne in der 62. Minute. Diesmal konnte Urich den Ball besser mitnehmen und aus kurzer Distanz auch abschließen. Keeper Rother war auf dem Posten und parierte stark. Es schloss sich ein Fernschuss von Simon Vatterott an, der über das Tor flog. Auch bei einer Einzelaktion und einem anschließenden Abschluss vom Sechzehner fand Urich am Torwart vom FC Ambergau/Volkersheim kein Vorbeikommen (71.).

In der Folgezeit wollte der FC Ambergau/Volkersheim den Führungstreffer erzielen. Philipp Scholz schoss den Ball aus 20 Metern über das Tor (74.). Die beste Gelegenheit auf das Tor zum 0:1 hatte der eingewechselte Kevin Köhler. Nach einem Freistoß köpfte Köhler das Spielgerät an den Pfosten (75.). Ein weiterer Schussversuch ging vom ebenfalls eingewechselten Marven Straub knapp am Tor vorbei. In der Folgezeit konnte sich keine der beiden Mannschaften Vorteile erarbeiten, sodass sie sich leistungsgerecht mit einem 0:0-Unentschieden getrennt haben.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de