Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Samstag, 14. Mai 2022 17:42 Uhr

Holenberg feiert Heimsieg gegen Bavenstedt II Holenberg feiert Heimsieg gegen Bavenstedt II

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holenberg (mm). Den ersten Sieg in der Bezirksliga-Abstiegsrunde hat der TSV Holenberg am heutigen Samstagnachmittag eingetütet. Nach einem 4:0-Halbzeitstand setzte sich die Mannschaft von Martin Flenter mit 5:2 gegen den SV Bavenstedt II durch. Durch diesen Sieg verlässt der TSV die Abstiegsränge und hat am kommenden Sonntagnachmittag in Grünenplan die Möglichkeit weitere Punkte nachzulegen.

Nach einer kleinen Abtastphase übernahmen die Hausherren das Spiel. In der siebten Spielminute besaß Holenberg auch gleich die erste Chance des Spiels. Nach einem Steilpass von Patrick Schiermeister war es Maurice Fricke, welcher an einer Fußabwehr des SV-Keeper Torben Wiege scheiterte. Im Anschluss an diese Situation kam auch Patrick Schiermeister selbst zum Abschluss, welchen er neben das Tor setzte. Zwei Zeigerumdrehungen später war der Ball im Tor. Kevin Suchy eroberte den Ball, lief aufs Tor zu und legte quer zu Patrick Schiermeister, welcher das Spielgerät souverän zum 1:0 ins Tor schob. In der 15. Spielminute legte Holenberg das 2:0. Nach einer Flanke von Marvin Wessel köpfte Schiermeister den Ball ins lange Eck.

Die Landesligareserve des SV Bavenstedt war in der Folgezeit völlig verunsichert und kam mit der Spielweise der Flenter-Elf und insbesondere der starken Offensivreihe um Kapitän Kevin Suchy nicht zurecht. Nach 20 Spielminuten stand es schließlich schon 3:0. Dieses Mal bediente Kevin Suchy mit einem herrlichen Steckpass Marvin Wessel, welcher frei vor das Tor lief, Wiege umkurvte und sicher einschob. Die erste Offensivaktion von Bavenstedt war in der 22. Spielminute ein von Franco-Antonio Ferraro getretener Freistoß, welchen TSV-Keeper Julian Reimers stark parieren konnte. Nur fünf Minuten später legte Holenberg das 4:0 nach. Marvin Wessel spielte den Ball zu Maurice Fricke, welcher sich mit dem Tor für seine Leistung belohnen konnte.

Mit der deutlichen Führung im Rücken verflachte im Holenberger Voglerstadtion die Partie. So kam Bavenstedt in der 35. Spielminute zu einer weiteren Gelegenheit. Wieder war es Franco-Antonio Ferraro, der dieses Mal freistehend das Spielgerät neben das Gehäuse schoss. Auch der TSV Holenberg hatte vor der Pause noch eine gute Chance. Kevin Suchy schoss den Ball aber ebenfalls knapp neben das Tor. Somit gingen die Mannschaften mit dem Spielstand von 4:0 in die Pause.

Der SV Bavenstedt II stellte zur zweiten Halbzeit etwas um und kam in der 47. Minute auch gleich zum 4:1-Anschlusstreffer. Nach einem Zuspiel von Tom Mierisch war es Franco-Antonio Ferraro, der Reimers mit einem platzierten Schuss keine Chance ließ. Die passende Antwort folgte elf Minuten später. Nach einer starken Einzelaktion von Marvin Wessel, spielte Wessel innerhalb des Sechzehners einen Doppelpass mit Patrick Schiermeister und netzte aus Nahdistanz zum 5:1 ein. Nur zwei Minuten später stellte Bavenstedt den Drei-Tore-Abstand wieder her. Per gut getretenen Freistoß traf Tom Mierisch zum 5:2. Im weiteren Spielverlauf hatten nur die Hausherren Chancen, die sie nicht mehr verwerten konnten - die beste Gelegenheit aus dem Spiel heraus ließ Kevin Suchy freistehend vorm Torwart liegen. Zudem fehlte bei einem Kopfball von Lennart Homeyer nicht viel, als ein Bavenstedter Abwehrspieler den Ball von der Linie köpfte. So endete die Partie mit dem Spielstand von 5:2.

"Wir haben eine super erste Halbzeit gespielt und hätten zur Pause schon das eine oder andere Tor mehr machen müssen. Zur zweiten Halbzeit hat Bavenstedt umgestellt. Es hat etwas gedauert bis wir diese Umstellungen in den Griff bekommen haben. Riesen Kompliment an die ganze Mannschaft. Ich bin sehr zufrieden", gab TSV-Trainer Martin Flenter erleichtert zum Protokoll.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang