Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 18. September 2022 18:32 Uhr

"Katastrophale Leistung" - Laumann schießt Holzminden im Alleingang ab "Katastrophale Leistung" - Laumann schießt Holzminden im Alleingang ab

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holzminden (mm). Vor heimischem Publikum hat der SV06 Holzminden am heutigen Sonntagnachmittag eine deutliche Niederlage kassiert. Mit 1:8 (0:2) verloren die Kreisstädter gegen den FC Ambergau/Volkersheim und rutschen aufgrund des Torverhältnisses auf einen Abstiegsplatz ab.

Bereits in der sechsten Spielminute hatte Jan Laumann die Gäste mit 0:1 in Führung gebracht. Laumann war es auch, der in der 34. Spielminute das 0:2 nachgelegt hat. „In der ersten Halbzeit war die Leistung noch in Ordnung. Wir hatten drei Eins-gegen-Eins-Duelle, die wir leider nicht gemacht haben“, berichtete Eilers.

Innerhalb der ersten sechs Minuten der zweiten Hälfte war das Spiel für Holzminden schnell gelaufen. Per Doppelpack sorgte Marc Probst für das 0:4. In der Folgezeit gelang Jan Laumann sein drittes und viertes Tor (56./63.). Holzmindens David Liebrecht konnte zwischenzeitlich auf 1:6 verkürzen, ehe Jan Laumann (86.) und Ivan Hasso (89.) mit ihren Toren den 1:8-Endstand hergestellt haben.

„Ich sage es so, wie es ist. Das war eine katastrophale Leistung und wir haben gespielt wie ein Absteiger. Einige Spieler sollten sich mal Gedanken machen, ob man sich am Samstagabend so auf ein Spiel vorbereitet, wo wir schon große personelle Probleme gehabt haben, die wir einfach nicht kompensieren konnten. Da gilt es nächste Woche eine deutliche Reaktion im Training und im Spiel in Ochtersum zu zeigen“, fand Eilers nach dem Spiel deutliche Worte.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang