Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Montag, 04. Oktober 2021 13:00 Uhr

Verdienter Sieg im Viertelfinale - Boffzens Damen ziehen ins Pokalhalbfinale ein Verdienter Sieg im Viertelfinale - Boffzens Damen ziehen ins Pokalhalbfinale ein

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Boffzen (r). Am vergangenen Freitagabend stand das Viertelfinale im Kreispokal für die FC Boffzen - Damen auf dem Programm. Gegner war der Ligaprimus aus Germete-Wormeln, der das Aufeinandertreffen im Ligaspiel noch deutlich für sich entscheiden konnte. Doch der Pokal hat wie immer seine eigenen Gesetze und Boffzen konnte die Partie nach einer hochkonzentrierten Leistung mit 3:1 für sich entscheiden.

Den ersten Torabschluss der Partie hatte Vanessa Hindrichs in der vierten Minute per Weitschuss. Bereits in der zehnten Spielminute fiel das erste Tor. Nach einer Ecke von Kea Wirth konnte Laura Neils völlig ungedeckt zum 1:0 für Boffzen einköpfen. Auch in der Folgezeit hatten die Blau-Gelben mehr vom Spiel und die klareren Torchancen. Kea Wirth's Weitschuss verpasste das Tor nur knapp, eine Doppelchance durch Laura Neils und Sophie Lutter-Kayser konnte Germete in höchster Not klären.

Ab der 25. Spielminute übernahm der Gast aus Germete etwas mehr die Spielkontrolle und konnte sich einige gute Chancen erarbeiten. Doch FC-Torhüterin Kimberly Mill konnte sich mehrfach mit Glanzparaden auszeichnen. Laura Neils und Noelle Heiber hatten auf Boffzer Seiten noch zwei gute Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen, doch ihre Abschlüsse verfehlten das Tor knapp. Kurz vor der Halbzeit war es erneut der Gast aus Germete, der nach einer Doppelchance den Ausgleich auf dem Fuß hatte. Doch wieder waren Kimberly Mill und die Boffzer Hintermannschaft zur Stelle und konnten klären. So ging es mit einem knappen 1:0 für Boffzen in die Halbzeitpause.

In der 50. Spielminute kam Eileen Rolf nach Vorlage von Nadine Griebelbauer an den Ball. Ihr Torschuss wurde von einem Germeter Kopf zu Denise Kerpers weitergeleitet. Kerpers setzte zum Schuss an, der durch unter freundlicher Mithilfe des Platzes und der gegnerischen Torfrau den Weg zum 2:0 ins Tor fand. Durch das weitere Gegentor war Germete nun um den schnellen Anschlusstreffer bemüht. Doch wieder war Kimberly Mill in brenzligen Situationen zur Stelle. Durch einen schnell vorgetragenen Konter hatte Boffzen durch Sophie Lutter-Kayser das 3:0 auf dem Fuß, doch ihr Abschluss konnte gerade noch zur Ecke abgewehrt werden. In der 60. Spielminute war dann auch FC-Torhüterin Mill machtlos, als Germete nach einem überlegten Querpass zum 2:1 traf.

Doch wer nun an einen Offensivlauf der Gäste dachte, sah sich getäuscht. Boffzens Abwehr um Eileen Rolf, Carolin Helling, Patrizia Ritsch und Vanessa Hindrichs stand hinten sicher und verteidigte jeden Ball. Vor allem im Eins gegen Eins - Duell behielt Carolin Helling immer die Oberhand. In der 73. Minute hatte Noelle Heiber die Vorentscheidung auf dem Fuß. Sie setzte sich gegen ihre Gegenspielerin durch und zielte aufs lange Eck - der linke und rechte Innenpfosten beförderten Ball am Ende ärgerlicherweise direkt in die Arme der Germeter Torfrau. Fünf Minuten später hatte Laura Neils das Pech, dass ihr Abschluss um Zentimeter am Pfosten vorbeistrich. Germete stellte in den letzten zehn Spielmimuten um, um mehr Druck aufs Boffzer Tor zu entwickeln. Eine wirklich klare Torchance entwickelte sich aber nicht. In der Nachspielzeit machte Noelle Heiber mit dem 3:1 den Deckel auf die Partie. Der Jubel auf Boffzer Seiten kannte keine Grenzen mehr.

Zum Einsatz kamen: Kimberly Mill, Eileen Rolf (ab 85 Min. Rieke Böhm), Carolin Helling, Patrizia Ritsch, Vanessa Hindrichs, Denise Kerpers, Kea Wirth (ab 88 Min. Jana Tilinski), Nadine Griebelbauer, Sophie Lutter-Kayser, Laura Neils & Noelle Heiber.

Die FC Boffzen - Damen stehen somit im Halbfinale des Kreispokals. Dort trifft man auf den Landesligisten SV Ottbergen-Bruchhausen. Die Partie wird im April 2022 gespielt.

Foto: FC Boffzen Damen

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang