Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Dienstag, 06. Februar 2018 06:01 Uhr

Allrounder wechselt zum TSV Pegestorf Allrounder wechselt zum TSV Pegestorf

Pegestorf (mm). Nach dem Transfer von Marcello Blümel darf sich der TSV Pegestorf über einen weiteren Neuzugang freuen. Daniel Schröder wechselt von der SG Hameln 74 ins Dorf an der Weser. Bereits in der Hallensaison streifte Schröder das Trikot der Blau-Weißen über und hinterließ dort einen guten Eindruck.

 „Nach dem Aufstieg in die Kreisliga lief bei uns überhaupt nichts mehr. Wir hatten nur Abgänge und keine Neuzugänge, was dann dazu geführt hat, dass wir die Schießbude der Liga waren. Nachdem im Winter dann auch noch andere Spieler, die die Mannschaft einigermaßen zusammengehalten haben, gewechselt sind, kam der Kontakt zu Pegestorf über Dario Winter zustande", begründet Schröder seine Entscheidung die SG Hameln 74 zu verlassen.

"Mich haben die Gespräch mit den Verantwortlichen und die Voraussetzungen überzeugt. Ich möchte mal im Landkreis Holzminden spielen und etwas Neues sehen. Also habe ich mich trotz Angebote aus der Kreisliga Hameln-Pyrmont für Pegestorf entschieden", berichtet Schröder weiter.

"Ich denke, dass mit Pegestorf auch noch einiges möglich ist. Mein Ziel ist mindestens die Relegation, wenn nicht sogar der direkte Aufstieg", hat Schröder, der in der Jugend beim HSC BW Tündern spielte, ambitionierte Ziele.

"Bevorzugt spiele ich im Mittelfeld auf den Außenbahn, aber habe in der Jugend mit Tündern auch oft in der Innenverteidigung gespielt", sieht Schröder sich als Allrounder. Vor seiner Zeit bei der SG Hameln 74 schnürte er im Herrenbereich bereits bei der TSG Emmerthal, dem SV Lachem-Haverbeck und dem SV Altencelle die Fußballschuhe.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang