Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Donnerstag, 08. Februar 2018 06:58 Uhr

Kunstrasen-Premiere: Deutliche Niederlage gegen SVG Einbeck Kunstrasen-Premiere: Deutliche Niederlage gegen SVG Einbeck

Stadtoldendorf (mm). So hatte sich die Mannschaft von David Bisset das erste Spiel auf dem neuen Kunstrasenplatz nicht vorgestellt. Mit 3:9 (2:4) unterlag der FC Stadtoldendorf dem Bezirksligisten SVG Einbeck. Bereits am kommenden Sonntag geht‘s für die Homburgstädter mit dem Testspielmarathon weiter. Dann ist der SV06 Holzminden zu Gast (Anstoß: 15 Uhr).

Richtig viel wurde auf dem Gummigranulat noch nicht trainiert . Zweimal wöchentlich arbeitet die Mannschaft im Fitnessstudio an der körperlichen Fitness und einmal in der Woche wurde bisher auf dem Platz trainiert. Entsprechend schwer fiel es den Homburgstädtern zu ihrem Spiel zu finden, zumal für dieses Spiel nur die Linien des Spielfeldes und die Strafräume vom Schnee befreit worden waren. In der laufenden Saison stellt der FC mit leidiglich sechs Gegentreffern die beste Defensive. Am gestrigen Mittwochabend mussten die Keeper Robert Schmidt und Nico Becker, die jeweils eine Halbzeit gespielt haben, zusammen neun Mal hinter sich greifen.

In der Anfangsphase kombinierte die SVG gefälliger, aber das erste Tor sollte Stadtoldendorf erzielen. In der zehnten Minute scheiterte Gihad El-Wayss mit einem Distanzschuss noch knapp. Per Elfmeter machte es Fuat Kazan dann besser und konnte das 1:0 erzielen. Vorausgegangen war ein Foul an Gihad El-Wayss. Postwendend erzielte die SVG den Ausgleich zum 1:1.

Per Doppelschlag (26./30.) legte Einbeck weitere Treffer nach. In der 35. Minute war die Abwehr vom FC durch einen Pass in die Schnittstelle überwunden, sodass das Tor zum 1:4 nur noch Formsache war. In der 42. Spielminute verkürzte Muzaffer Dogan zum 2:4-Halbzeitstand.

Auf 3:4 kam der FC Stadtoldendorf zu Beginn der zweiten Hälfte ran. In der 50. Spielminute bestrafte Artur Kaufmann einen Fehler im Einbecker Spielaufbau. Die letzte halbe Stunde gehörte den Gästen. Bereits zur 75. Spielminute bauten sie die Führung auf 3:8 aus. Den Schlusspunkt setzte Einbeck in der 90. Spielminute mit dem Treffer zum 3:9-Endstand.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang