Werbung
Sonntag, 11. März 2018 18:48 Uhr

Schützenfest in Stadtoldendorf - FC grüßt wieder von der Tabellenspitze Schützenfest in Stadtoldendorf - FC grüßt wieder von der Tabellenspitze

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Stadtoldendorf (mm). Nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen den MTV Fürstenberg wollte sich der FC Stadtoldendorf gerade im spielerischen Bereich verbessern und mit einem Sieg die Tabellenführung zurückerobern. Dies ist der Mannschaft von David Bisset gegen den VfR Deensen eindrucksvoll gelungen. Sie ließen lediglich eine Großchance zu und gingen mit einem 9:0 (4:0) als klarer Sieger hervor. Mit diesem Sieg überholen die Homburgstädter den TSV Lenne und grüßen nun wieder von der Tabellenspitze.

"Wir haben uns für das heutigen Spiel vorgenommen, den Ball besser laufen zu lassen. Dies haben wir auch gut gemacht. Jedoch hätte ich den VfR Deensen ein wenig besser eingeschätzt. Wir kommen langsam der Spielweise, die wir zeigen wollen, näher und wenn wir in den nächsten Wochen noch eine Schippe drauflegen, dann sieht das schon ganz gut aus", resümierte FC Co-Trainer Kasim Yildiz.

Auf der Gegenseite fand VfR-Trainer Günther Weber deutliche Worte. "Es war die erwartete Niederlage. Sie spiegelt unsere derzeitige Situation und die Trainingsbeteiligung absolut wider", so Weber, der in diesem Spiel auf den verletzten Fabian Klenke verzichten musste.

In den ersten zehn Minuten passierte sehr wenig, doch dies sollte sich in der Folgezeit ändern. Der Torreigen wurde in der elften Spielminute eröffnet. Artur Kaufmann verwandelte einen Freistoß zum 1:0. Für das 2:0 in der 23. Minute hat es drei Anläufe gebraucht. In dieser Spielminute spielte VfR-Keeper Andre Ahrens den Ball in die Füße von FC-Angreifer Muzaffer Dogan. Den anschließenden Abschluss konnte Ahrens parieren. Patrik Kirschnicks Nachschuss wurde von einem Abwehrspieler auf der Linie gerettet, ehe Fuat Kazan die Ruhe bewahrte und zum 2:0 einschob.

Nur vier Zeigerumdrehungen später folgte ein starker Diagonalpass von Patrik Kirschnick, welchen Artur Kaufmann zum 3:0 im kurzen Eck untergebracht hat. Beflügelt durch seinen Doppelpack fackelte Kaufmann in der 29. Minute einen Distanzschuss ab, den Gästekeeper Andre Ahrens stark parierte. Auch Patrik Kischnick scheiterte nur zwei Minuten später mit seinem nächsten Versuch an Andre Ahrens. In der 33. Minute war Ahrens erneut machtlos. Patrik Kirschnick steckte das Spielgerät stark auf Muzaffer Dogan durch. Der FC-Youngster ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte zum 4:0 ein.

Bei Keeper Ahrens konnte sich die Weber-Elf in der 38. Minute erneut bedanken. Er lenkte einen Schuss von Artur Kaufmann stark an die Latte. Somit ging die defensivausgerichtete Mannschaft aus Deensen mit einem 0:4-Rückstand in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang ging das muntere Tore schießen weiter. Nachdem Artur Kaufmann noch an Andre Ahrens gescheitert ist (47.), machte es Niklas Dorf in der 51. Minute besser. Nach einem Zuspiel von Fuat Kazan netzte Dorf zum 5:0 ein.

In der 53. Minute kamen die Gäste aus Deensen das erste und zugleich auch das letzte Mal vor das Tor von Keeper Nico Becker. Nach einer Hereingabe von Steffen Diener tauchte VfR-Goalgetter Maik Heinze frei vorm Tor auf. Bezeichnend für das Spiel des VfR ließ der sonst so treffsichere Stürmer die Torchance liegen. Im direkten Gegenzug bediente Artur Kaufmann mit einem Diagonalpass Muzaffer Dogan. Dogan konnte den Ball aus spitzem Winkel aufs Tor bringen, doch erneut war Ahrens auf der Hut.

Das 6:0 sollte in der 57. Spielminute fallen. In dieser Spielminute bediente Mehmet Gökbulut Niklas Dorf, welcher zum 6:0 vollstreckte. Seinen lupenreinen Hattrick machte der Mittelfeldspieler des FC Stadtoldendorf in der 59. Minute perfekt. Nach Vorlage von Muzaffer Dogan vollstreckte Niklas Dorf zum 7:0.

Auch die Sturmspitze der Homburgstädter sollte sich in die Torschützenliste eintragen. Nach einem Foulspiel an Fuat Kazan zeigte der Schiedsrichter auf Punkt. Fuat Kazan überließ Patrik Kirschnick den Ball, der diesen souverän zum 8:0 verwandelte (67.).

Mit einem schönen Spielzug machte der FC in der 79. Spielminute den 9:0-Sieg perfekt. FC-Trainer David Bisset hatte sich in der Zwischenzeit eingewechselt und war an diesem Treffer beteiligt. Bisset spielte zu Niklas Dorf, welcher das Spielgerät zu Fuat Kazan weitergeleitet hat. In gewohnter Torjägermanier erzielte Kazan sein bereits 21. Saisontor.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de