Donnerstag, 10. Mai 2018 18:30 Uhr

Lenne besiegt Boffzen und bleibt Stadtoldendorf auf den Fersen Lenne besiegt Boffzen und bleibt Stadtoldendorf auf den Fersen

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Lenne (mm). Im einzigen Vatertag Nachholspiel der Kreisliga konnte sich der TSV Lenne verdientermaßen gegen den FC 08 Boffzen durchsetzen. Durch diesen Sieg ist Lenne drei Spieltage vor Schluss punktgleich mit dem FC Stadtoldendorf, welcher allerdings ein besseres Torverhältnis aufweisen kann.

Zunächst sah es nach einem Kick vor wenigen Zuschauern aus, doch die Lenner Fans ließen auch am Vatertag ihre Mannschaft nicht im Stich. Einige Wandergruppen fanden sich dann doch noch im stimmungsvollen Lenner Sandkuhlenstadion ein und machte es so zu einem gut besuchten Heimspiel.

„Wir haben gut angefangen, aber die Situationen zu inkonsequent zu Ende gespielt“, berichtet Lenne Coach Flenter. In der siebten Minute folgte auf eine Flanke von Lars Proske eine Direktabnahme von Edward Urich, welche sich allerdings als sichere Beute für FCB Keeper Nico Koschik herausgestellt hat.

Ab der 19. Spielminute nahm die Partie dann auch mehr Fahrt auf. Nach einem Freistoß von Christopher Leßmann kam Tayfun Eraydin an den Ball, doch TSV Keeper Maximilian Verwohlt konnte ihm diesen vom Fuß pflücken. Im Gegenzug wurde Lars Proske mit einem Diagonalpass von Cedrik Suchy geschickt. Der TSV-Kapitän setzte das Spielgerät aus 20 Metern dann doch deutlich über das Tor.

Nach einer Kombination über die rechte Offensivseite behielt Boffzens Johannes Urlacher die Übersicht und legte den Ball in den Rücken der Abwehr auf den Sechzehner. Den Laufweg nahm Alexander Böddeker an und schob das Spielgerät entgegen der Laufrichtung von Keeper Verwohlt zum 0:1 ins lange Eck.

Lenne ließ sich vom Gegentreffer nicht verunsichern und spielte weiter nach vorne. Cedrik Suchy spielte den Ball zu Edward Urich, welcher diesen quer zu Andrej Herzen legte. Aus kurzer Distanz war Nico Koschik gegen Herzen der Sieger.

In der 23. Spielminute war Koschik dann machtlos. Nach einem Diagonalball nahm Edward Urich das Spielgerät noch geradeso innerhalb des Sechserzehners volley und beförderte dieses sehenswert zum 1:1 ins lange Eck. "So ein Tor macht auch er nicht alle Tage", kommentierte Gästetrainer Pierre Gröne diesen Treffer.

Nach dem Ausgleichstreffer passierte in der Folgezeit wenig. In 36. Spielminute versuchte es Boffzens Calvin Böker mit einem Distanzschuss aus 20 Metern, den Verwohlt im Nachfassen sicher festhielt. Kurz vor der Halbzeit wäre der Gast beinahe erneut in Führung gegangen. Nach einer Flanke von Johannes Urlacher traf Tayfun Eraydin nur die Unterkante des Querbalkens. Der Ball kam hierbei vor der Linie auf, sodass die Hausherren in dieser Szene Glück hatten. In der Nachspielzeit drehte Lenne das Spiel. Nach einem langen Ball von Simon Vatterott konnte Andrej Herzen den Ball am Fünfmeterraum annehmen und zum 2:1-Halbzeitstand verwerten.

"Die Rückwärtsbewegung hat bei uns am Ende der ersten Halbzeit nicht gestimmt", kritisierte Flenter das Defensivverhalten seiner Mannen, welches sie im zweiten Durchgang dann auch besser umgesetzt haben. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte Cedrik Suchy das Spielgerät zu Edward Urich, der mit einem Drehschuss dann doch deutlich sein Ziel verfehlte. Drei Minuten später schoss Alexander Böddeker aus guten 22 Metern auch auf der Gegenseite am Tor vorbei.

Boffzens Schlussmann Nico Koschik stand in der Folgezeit immer mehr im Mittelpunkt des Geschehens. In der 52. Minute scheiterte zunächst Edward Urich und vier Zeigerumdrehungen später auch Lars Proske aus Nahdistanz an Koschik. Koschik war nach einem Zusammenspiel von Proske und Urich in der 58. Minute geschlagen, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Urich umkurvte Koschik und legte sich hierbei das Spielgerät zu weit vor.

Mit aller Macht versuchte Lenne auch in der Folgezeit zum Torerfolg zu kommen, doch Lars Proske (61.), Andrej Herzen (65.) und Simon Vatterott (66.) bekamen den Ball am Gästekeeper einfach nicht vorbei. In der 67. Spielminute war es dann soweit. Per Kopfball verwertete Edward Urich einen Eckball von Lars Proske zum überfälligen Tor zum 3:1.

Boffzen wollte sich mit dem Ergebnis nicht zufrieden geben und kam nun wieder besser in die Partie. Tayfun Eraydin spielte den Ball zu Fabio Mancini, welcher Maximilian Verwohlt aus kurzer Distanz nicht überwinden konnte. Auch nach einem Stockfehler von Lennes Innenverteidiger Loris Nolte scheiterte Fabio Mancini an Verwohlt.

In der Nachspielzeit hatte Kilian Nolte das Tor zum 4:1 auf dem Fuß, doch er fand in Nico Koschik ebenfalls seinen Meister. Aber auch Boffzen hätte durch Tayfun Eraydin zum Torerfolg kommen können. Loris Nolte passte allerdings auf und konnte für den geschlagenen Verwohlt in höchster Not klären. Nach einem Eckball traf Calvin Böker mit dem Kopf nur die Latte, sodass es beim 3:1 blieb.

"Wir haben in der zweiten Halbzeit gut gespielt und müssen früher das 3:1 machen. Da waren wir in unserer Chancenverwertung nicht konsequent genug. Nach dem 3:1 ist das Spiel dann wieder verflacht. Wir haben unsere Aufgabe erfüllt und die drei Punkte mitgenommen", berichtete TSV-Trainer Martin Flenter abschließend.

"Ich freue mich über die Leistung meiner Mannschaft. Wir haben 90 Minuten von hinten ruhig herausgespielt. Wir kommen über das Kollektiv und haben das wirklich gut gemacht. Am Ende hat die individuelle Klasse von Lenne das Spiel entschieden. Schade, dass wir zum Ende nicht konsequent in der Chancenverwertung waren", war FCB-Trainer Pierre Gröne mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de