Werbung
Samstag, 08. September 2018 18:55 Uhr

Viererpack von Alexander Delzer: Grünenplan schickt Deensen mit deutlicher Niederlage nach Hause Viererpack von Alexander Delzer: Grünenplan schickt Deensen mit deutlicher Niederlage nach Hause

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Grünenplan (mm). „Ich hoffe, dass wir jetzt endlich den Fluch der zweiten Halbzeit besiegt haben“, war TuSpo-Trainer Waldemar Delzer nach dem 7:0-Sieg gegen den VfR Deensen erleichtert. Endlich habe er ein Spiel seiner Mannschaft gesehen, bei dem er nicht zittern musste. Mann des Tages war Alexander Delzer, der vier Tore geschossen und zwei weitere Treffer vorbereitet hat.

Gegen die Grünenplaner ging der von Sören Eilers trainierte VfR Deensen mit einer Fünferkette ins Spiel. Von Beginn an waren die Hausherren spielbestimmend. Das erste Mal durchschnaufen musste man jedoch auf der Gegenseite. Nach einem langen Ball von Jan Kokot auf Guiseppe Argentiero spielte TuSpo-Keeper Tim Stolzenberg mit und konnte den etwas zu lang gespielten Pass klären. Drei Minuten später trat Michael Seyd zum Freistoß an. Dieser wurde abgefälscht, doch konnte Keeper Andre Ahrens sicher gehalten werden. Deensen brachte in der zwölften Spielminute durch Dominik Garbrecht einen Freistoß vors Tor, den Michael Seyd über das eigene Tor hinweg köpfte.

Das erste Mal richtig brenzlig wurde in der 17 Spielminute, als Andre Ahrens einen Schuss von Michael Seyd per Fußabwehr klären konnte. Einen Schockmoment gab es für den VfR Deensen nach guten 20 Spielminuten. Spielführer Fabian Klenke musste das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen. Für Klenke kam Hayman Koro Kret ins Spiel. Deensen stand jedoch weiterhin defensiv stabil und konnte sogar eine kleine Durckphase aufbauen, ohne jedoch das Tor von Tim Stolzenberg zu gefährden.

In der 27. Spielminute hatte Alexander Delzer Michael Seyd freigespielt, dessen Schuss am Tor vorbei ging. Hauchdünn flog in der 32. Spielminute ein 18 Meter-Distanzschuss von Robin Grotjahn am Winkel vorbei. Deensens eingewechselte Stürmer Hayman Koro Kret sah in der 41. Spielminute, dass Keeper Stolzenberg etwas zu weit vor seinem Tor stand und probierte es aus 40 Metern, doch verfehlte knapp das Tor.

Kurz vor der Halbzeit war es dann soweit. Der TuSpo Grünenplan konnte seine spielerischen Vorteile nun auch im Ergebnis widerspiegeln. Jan Tiesemann lief in der 42. Spielminute die Deensener Verteidigung geschickt an, eroberte den Ball und leitete diesen zu Alexander Delzer weiter. Delzer zögerte keine Sekunde und traf aus 16 Metern zum 1:0. Jan Tiesemann war es auch, der zwei Minuten später Michael Seyd mit einer Flanke bedient hat. Der Routinier ließ diese Chance jedoch liegen. Besser machte es Alexander Delzer in der 45. Minute, als der TuSpo-Spielmacher von einer flachen Hereingabe von Jan Tiesemann profitierte und zum 2:0-Halbzeitstand einschob.

Im zweiten Durchgang machte der TuSpo Grünenplan da weiter, wo er aufgehört hatte. Nach einem Ballverlust von Deensens Hayman Koro Kret spielte Thomas Ptak den Ball in den Lauf von Alexander Delzer, welcher zum 3:0 einschob. Auch als Vorlagengeber trat Alexander Delzer in Erscheinung. In der 53. Minute legte Delzer Michael Seyd das 4:0 auf. Grünenplan spielte munter nach vorne weiter. Glücklos blieb an diesem Samstagnachmittag Goalgetter Marvin Lipke, der in der 55. Minute eine Hereingabe von Alexander Delzer nicht verwerten konnte.

Grünenplan kombinierte weiter und hatte in der 57. Minute das 5:0 auf dem Fuß. Nach einem Querpass von Marvin Lipke brachte Alexander Delzer aus Nahdistanz das Kunststück fertig das leere Tor nicht zu treffen. Auf der Gegenseite spielte Daniel Hutterer das Spielgerät in den Lauf von Andre Schwandt, der dieses nicht richtig kontrollieren konnte und an Tim Stolzenberg, der in Feldspielermanier mit dem Kopf klärte, scheiterte.

In der 60. Spielminute schraubte die Delzer-Elf das Ergebnis auf 5:0. Marvin Lipke brachte eine Ecke auf den ersten Pfosten, an welchem der mit aufgerückte Andrej Delzer mit dem Fuß zur Stelle war. Nach starker Vorarbeit von Alexander Delzer machte Michael Seyd mit dem 6:0 seinen Doppelpack perfekt (63.).

Michal Seyd probierte es in der 67. Spielminute mit einem Schuss aus der zweiten Reihe und traf das Außennetz. Auch Rechtsverteidiger Sascha Fricke wollte sich in die Torschützenliste eintragen. Sein aufs lange Eck gezogener Schuss lenkte Keeper Andre Ahrens über das Tor. Das 7:0 fiel in der 75. Spielminute. Nach einer von Jan Tiesemann auf den zweiten Pfosten geschlagenen Ecke machte Alexander Delzer mit dem 7:0 seinen Viererpack perfekt. Die beste Gelegenheit auf den Anschlusstreffer vergab Jan Kokot in der 85. Spielminute. Somit blieb es beim 7:0-Endstand.

Fotos: mm

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de