Werbung
Donnerstag, 13. September 2018 07:23 Uhr

"Leidenschaft, Kampfgeist und Teamgeist sind gefragt" - Eschershausen ist heutigen Donnerstagabend in Bevern zu Gast "Leidenschaft, Kampfgeist und Teamgeist sind gefragt" - Eschershausen ist heutigen Donnerstagabend in Bevern z

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Bevern (mm). Eigentlich sollte der MTSV Eschershausen am kommenden Samstagnachmittag gegen den MTV Bevern ein Heimspiel bestreiten, doch dies hat sich vor wenigen Tagen geändert. Der MTV Bevern kam auf die Raabestädter mit der Bitte um Verlegung des Spiels zu, dem sie dann auch zugestimmt haben. Aufgrund des fehlenden Flutlichts in Eschershausen wurde das Heimrecht getauscht und die Begegnung der beiden Tabellennachbarn (jeweils 9 Punkte) auf den heutigen Donnerstagabend gelegt. Anstoß ist auf dem Beveraner B-Platz um 19 Uhr.

"Wir erwarten ein Spiel auf Augenhöhe. Wer das Spiel verliert, verliert auch den Anschluss an die „Top Five“ der Kreisliga. Eschershausen ist gut in die Saison gestartet, hatte aber in den beiden letzten Spielen einen kleinen Durchhänger. Wir müssen uns gegenüber der Partie gegen GöLüWa erheblich steigern, wenn wir den ungewohnten B-Platz als Sieger verlassen wollen. Meine Mannschaft sollte wieder zur kämpferischen Einstellung zurück finden und ihre Aggressivität auf den Rasen bringen. Der MTSV ist mit Alexander Leidner und Arnold Ruf hervorragend besetzt und wir müssen sie 90 Minuten unter Druck setzen, um die 3 Punkte am Burgberg zu behalten", weiß MTV-Trainer Werner Brennecke. Zu Beverns Langzeitverletzten gesellt sich Noah Buske. Spieler aus der A-Jugend und der 2. Mannschaft werden dafür im Aufgebot stehen. "Erfreulich ist für uns, dass Marius Dörrier nach langer Verletzung sein erstes Spiel für den MTV machen kann", freut sich Brennecke auf den Sommerneuzugang aus Deensen.

"Der MTV Bevern ist absolut heimstark. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten hat sich das Team um den sehr erfahrenen Trainer Werner Brennecke gefangen. Bevern verfügt über eine junge, gut ausgebildete Mannschaft, die sich im oberen Drittel festsetzen will. Wir sind gewarnt und wollen nach den Auftritten in Golmbach und Kirchbrak wieder die Kurve kriegen. Dies haben wir bei der Trainingseinheit besprochen und ist dementsprechend auch bei der Mannschaft angekommen. Mit einem Punktgewinn in Bevern wäre ich absolut zufrieden - mit diesem Punkt würden wir unserem Ziel, den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu halten, näher kommen", berichtete MTSV-Trainer Markus Wienecke, der personell bis auf den berufsbedingten Ausfall von Benjamin Rohrbeck aus dem Vollen schöpfen kann.

Foto: mm

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de