Werbung
Donnerstag, 13. September 2018 22:25 Uhr

„Wir sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen“ - Eschershausen siegt in Unterzahl in Bevern „Wir sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen“ - Eschershausen siegt in Unterzahl in Bevern

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Bevern (mm). Nach zwei schwächeren Spielen konnte der MTSV Eschershausen am heutigen Donnerstagabend wieder überzeugen. Zur Halbzeit führten die Raabestädter mit 1:2 und setzten sich trotz 45-minütiger Unterzahl gegen den MTV Bevern mit 1:3 durch. Somit sind die heimstarken Beveraner nach zuletzt drei Heimsiegen nicht mehr ungeschlagen.

In einem guten Kreisligaspiel mit viel Tempo konnten die Burgberger die erste gute Gelegenheit verbuchen. Kai Engelmann scheiterte an der Latte. In der Folgezeit übernahmen die Gäste das Spiel und gingen in der 18. Minute mit 0:1 in Führung. Nach einer hohen Hereingabe von Nuri Yildiz stieg MTSV-Kapitän Alexander Leidner zum Fallrückzieher hoch und netzte sehenswert ein.

Wenig später hatte Leidner das 0:2 auf dem Kopf, doch Sebastian Ulrich im Tor der Hausherren konnte den Ball parieren. Den Nachschuss von Waleri Plat konnte ein Abwehrspieler von der Linie kratzen. In der 22. Spielminute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foulspiel von Mehmet Gökbulut an Alexander Leidner auf den Punkt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Alexander Weber zum 0:2.

Nach der 0:2-Führung schalteten die Raabestädter ein paar Gänge runter und Bevern kam besser ins Spiel. Einen weiteren Schuss von Kai Engelmann konnte MTSV-Ersatzkeeper Miguel Lubina mit einem guten Reflex parieren. Nach einer Flanke konnte Engelmann dann doch den 1:2-Anschlusstreffer erzielen, welcher das Spiel wieder offener machte. Tore sollten im ersten Durchgang nicht mehr fallen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit musste Eschershausens Nuri Yildiz nach einer Beleidigung an seinen Gegenspieler den Platz mit der Roten Karte verlassen.

„Ich war somit gezwungen die Taktik für die zweite Halbzeit umzustellen. Wir mussten den Kampf annehmen und wollten über Konter kommen, was uns mit der richtigen Einstellung und dem Siegeswillen auch gelungen ist“, blickte MTSV-Trainer Markus Wienecke auf die neue Ausgangslage.

„Bevern war in der zweiten Halbzeit bis zum Sechzehner besser, doch statt sich Torchancen zu kreieren, versuchten sie es fast ausschließlich mit Distanzschüssen, die von unserer starken Defensive und dem sicheren Rückhalt Miguel Lubina abgefangen wurden“, freute sich Wienecke über die wiedererstarkte Defensive.

Die besseren Chancen hatten weiterhin die Gäste. Nach einer guten Stunde scheiterte Pascal Severin an MTV-Keeper Sebastian Ulrich, Arnold Ruf traf in der 73. Minute nur das Außennetz, ehe in der 75. Spielminute der Siegtreffer gefallen ist. Nach Balleroberung von Hendrik Alshut spielte der Innenverteidiger auf Arnold Ruf. Ruf schickte Pascal Severin in den Lauf, welcher seine Schnelligkeit ausspielte und zum 1:3 einnetzte. „Das war eine starke geschlossene Mannschaftsleistung. Wir sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen“, so Wienecke abschließend.

Foto: mm

 

 

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de