Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 23. Juni 2019 11:18 Uhr

5. Arholzer Nachtturnier: TC Bananas feiert den Turniersieg 5. Arholzer Nachtturnier: TC Bananas feiert den Turniersieg

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Arholzen (mm). Zum fünften Mal fand das Arholzer Nachtturnier, welches vom TSV Arholzen ausgerichtet wurde, statt. Trotz einiger Probleme mit der Flutlichtanlage konnte das Turnier dann doch über die Bühne gebracht werden. Gegen 02:30 Uhr stand mit dem TC Bananas auch der Turniersieger fest, welcher in einem packenden Finale erst im Neunmeterschießen ermittelt werden konnte. 

In der Gruppe A fanden sich der TuS Intus, die Avengers, Alarm für Krombacher 11, der FC Grün-Weiß Linnenkamp, der SV Wacker Durchsaufen und die Strohhutbande wieder. Um die beiden Halbfinalplätze ging es zwischen der Strohhutband, dem FC Grün-Weiß Linnenkamp und Alarm für Krombacher 11 eng zu. Von möglichen 15 Punkten nahm der FC Grün-Weiß Linnenkamp elf Punkte mit und sicherte sich damit den Gruppensieg. Mit einem Punkt Vorsprung vor Alarm für Krombacher 11 landete die Strohhutbande auf dem zweiten Platz und zog somit ebenfalls ins Halbfinale ein.

Gruppe A 

1. FC Grün-Weiß Linnenkamp 6:1 Tore 11 Punkte

2. Strohhutbande 8:5 Tore 9 Punkte

3. Alarm für Krombacher 11 9:6 Tore 8 Punkte

4. Avengers 6:9 Tore 6 Punkte

5. SV Wacker Durchsaufen 6:10 Tore 5 Punkte

6. TuS Intus 1:5 Tore 2 Punkte

Der LFL Fußball, der FC Ballarasso, Ajax Dauerstramm, der SK Rapid Suff, das FC Team 2008/2009 und der TC Bananas spielten in der Gruppe B. In dieser Gruppe sollte der FC Ballarasso das Maß aller Dinge sein. Mit vier Siegen und einem Unentschieden wurden sie Gruppensieger. Ajax Dauerstramm und der TC Bananas boten sich um den zweiten Gruppenplatz ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch hier war ein Punkt entscheidend, sodass der TC Bananas ebenfalls den Einzug ins Halbfinale feiern konnte.

Gruppe B

1. FC Ballarasso 15:2 Tore 13 Punkte

2. TC Bananas 6:2 Tore 10 Punkte

3. Ajax Dauerstramm 9:7 Tore 9 Punkte

4. FC Team 2008/2009 2:8 Tore 6 Punkte

5. SK Rapid Suff 6:10 Tore 4 Punkte 

6. LFL Fußball 2:11 Tore 1 Punkt 

Im ersten Halbfinale standen sich der Gruppenerste der Gruppe A, FC Grün-Weiß Linnenkamp und der Gruppenzweite der Gruppe B, TC Bananas gegenüber. Hier konnte sich der TC Bananas knapp mit 1:0 Toren durchsetzen. Im zweiten Halbfinale trafen der Gruppenerste der Gruppe B, FC Ballarasso und der Gruppenzweite der Gruppe B, die Strohhutbande, Titelverteidiger aus dem Jahr 2017, aufeinander. Dieses Duell konnte der FC Ballarasso klar mit 3:0 Toren gewinnen.

Im kleinen Finale um Platz 3 und 4, einigten sich der FC Grün-Weiß Linnenkamp und die Strohhutbande im Vorfeld, die Entscheidung gleich im Neunmeterschießen herbeizuführen. Im Neunmeterschießen setzte sich der FC Grün-Weiß Linnenkamp mit 5:4 Toren durch und holte sich damit den dritten Platz.

Im Endspiel standen sich der TC Bananas und der FC Ballarasso gegenüber. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, aber am Ende konnte keiner der beiden Teams, in der regulären Spielzeit, das Spiel für sich entscheiden. Also musste auch hier das Neunmeterschießen den Sieger ermitteln. Im Neunmeterschießen glänzten beide Torhüter mit tollen Paraden. So konnte Sebastian Ulrich vier Neunmeter entschärfen, während Andre Ahrens alle fünf Neunmeter (!!!) parieren konnte. Es war nur Steffen Diener vom TC Bananas, der als einziger Schütze das Tor traf und damit das goldene Tor zum Turniersieg erzielte. 

"Der TSV Arholzen bedankt sich bei allen Helfern aus den eigenen Sparten, der FFW Arholzen und natürlich bei den Schiedsrichtern, die in diesem Turnier eine TOP-Leistung lieferten", bedankt sich Michael Meese im Namen des TSV Arholzen. 

Fotos: mm, TSV Arholzen

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang