Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Freitag, 16. August 2019 23:22 Uhr

„Pure Leidenschaft“: Lenne dreht gegen Holzminden das Spiel „Pure Leidenschaft“: Lenne dreht gegen Holzminden das Spiel

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Lenne (mm). Ein glückliches Händchen hat der Kreis Holzmindener Spielausschuss bei der Vergabe des diesjährigen Eröffnungsspiel der Kreisliga Holzminden bewiesen. Gleich zu Beginn sollten am heutigen Freitagabend der Bezirksligaabsteiger TSV Lenne und der Vorjahres-Relegationsteilnehmer SV06 Holzminden aufeinander treffen. Vor etwa 350 Zuschauern setzte sich der TSV Lenne trotz eines 0:1-Rückstandes noch mit 2:1 durch.

Beide Teams legten in der Anfangsphase einen temporeichen Beginn hin. Die erste Chance des Spiels konnten sich die Gäste aus der Kreisstadt in der vierten Spielminute erspielen. Nach einem Zuspiel von Khalid Boukazou scheiterte Noah Buske an einer Fußabwehr von Keeper Maximilian Verwohlt. Nur zwei Zeigerumdrehungen später spielte Lennes Cedrik Suchy einen Schnittstellenpass auf Niklas Klemm, welcher ebenfalls an einer Parade von SV-Keeper Sören Eilers scheitern sollte.

Die nächsten Chance ließ bis zur 24. Spielminute auf sich warten. Aus 25 Metern probierte es Lennes Simon Vatterott. Sein Schuss rauschte über das Tor. In der 31. Spielminute folgte die nächste Lenne Chance, doch der Lupfer von Cedrik Suchy ging aus fünf Metern ebenfalls knapp über das Gästegehäuse.

Holzmindens beste Gelegenheit selbst in Führung zu gehen, ereignete sich in der 36. Spielminute. Nach einem Querpass von Muzaffer Dogan wurde zunächst der Schuss von Gihad El-Wayss geblockt. Der zweite Ball landete bei Mehmet Alandagi, welcher ebenfalls an einer Fußabwehr von Torwart Verwohlt scheitern sollte. Auf der Gegenseite spielte Niklas Klemm seinen Mitspieler Stefan Startmann frei, dessen Schuss von SV-Keeper Sören Eilers ebenfalls mit dem Fuß abgewehrt werden sollte (39.). Wenige Augenblicke später spielte Holzmindens Muzaffer Dogan im Sechzehner einen Doppelpass mit Khalid Boukazou, doch setzte das Spielgerät bei seinem Abschluss am langen Pfosten vorbei. Somit gingen die beiden Mannschaften mit einem torlosen Spielstand in die Pause.

Der torlose Spielstand sollte bereits nach drei Minuten in Halbzeit zwei der Vergangenheit angehören. Lennes Loris Nolte brachte Holzmindens Noah Buske im Strafraum zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte Caglar Özcan souverän zum 0:1. In der Folgezeit merkte man Loris Nolte an, dass er seinen Fehler wieder ausbügeln wollte, was ihm in der 52. Spielminute auch gelang. Mit einem sehenswerten Diagonalball setzte er den mutterseelenallein vorm Tor stehenden Niklas Klemm in Szene, welcher keine Mühen hatte, um zum 1:1 einzuschieben.

In der 55. Minute fehlte es bei einem Eckball des TSV Lenne in der Holzmindener Defensive an der Zuordnung. Die von Erik Schaper hereingebrachte Ecke rutschte zum zweiten Pfosten zu Marvin Schütte durch, der das Spielgerät jedoch zu überrascht über das Tor beförderte. Das Tor zum 2:1 fiel schließlich in der 59. Spielminute. Cedrik Suchy gewann 20 Meter vor dem Tor den Ball, lief mit Tempo aufs Tor zu und besaß das Auge für Marvin Schütte. Schütte hielt nach dem Querpass den Fuß hin und schob zum vielumjubelten Führungstreffer ein.

In der Folgezeit passiert nicht mehr viel. Das Spielgeschehen fand hauptsächlich zwischen den beiden Sechzehnern statt. Erst nach 84 Minuten probierte Holzmindens Fabian Doetz mit einem Distanzschuss aus 20 Metern, welchen Verwohlt sicher fangen konnte. In der Nachspielzeit ging bei einer Holzmindener Ecke Sören Eilers mit nach vorn, der sogar zum Kopfball kam, doch entscheidend geblockt werden konnte. Im Gegenzug hatte Lenne nach einem langen Ball noch eine Gelegenheit durch Andrej Herzen, doch er setzte diesen aus fünf Metern neben das Tor, sodass die Begegnung mit 2:1 endete.

„Ich bin mega stolz auf die Mannschaft. Jeder Spieler hat für den anderen gekämpft und pure Leidenschaft gezeigt. Wir haben dominant gespielt. Holzminden ist nur durch unsere eigenen, wenigen individuellen Fehlern zu Chance gekommen“, freute sich TSV-Trainer Björn Bettermann über den starken Auftritt seiner Mannen, die ihnen die ersten drei Punkte der Kreisligasaison beschert haben.

„Lenne war ein starker Gegner. Wir haben das phasenweise ganz gut gemacht und waren zum Ende der ersten und am Anfang der zweiten Halbzeit am Drücker. Nach dem Ausgleich haben wir die Ordnung verloren und im letzten Drittel zu wenig hinbekommen. Lenne kann und darf aus meiner Sicht das Spiel gewinnen. Bei einer besseren Chancenverwertung hätten wir aber auch nicht verlieren müssen“, resümierte der verletzte SV-Kapitän Mats Lüttmann.

Fotos: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de