Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 06. Oktober 2019 18:34 Uhr

Holzminden mit Pflichtsieg gegen Hehlen Holzminden mit Pflichtsieg gegen Hehlen

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holzminden (mm). Nach dem 2:2-Unentschieden beim MTV Bevern konnte der SV06 Holzminden am heutigen Sonntagnachmittag einen Heimsieg einfahren. Die Mannschaft von Ufuk Basaran siegte gegen den VfR Hehlen mit 3:1 und schiebt sich in der Tabelle auf den vierten Rang vor.

„Wir sind ersatzgeschwächt ins Spiel gegangen und haben in der ersten Hälfte sehr tief gestanden mit zwei Ketten gestanden. Holzminden hat einen Strafstoß zugesprochen bekommen, den Rene König gehalten hat. Wir haben nach vorn die Nadelstiche gesetzt und sind mit 1:0 in Führung gegangen“, skizzierte VfR-Trainer Marco Jung den Spielverlauf des ersten Durchgangs. Das angesprochenen Tor zum 1:0-Halbzeitstand erzielte Sascha Maaß in der 28. Spielminute.

„Nach der Pause hatten wir nach einem Missverständnis zwischen einem Abwehrspieler und dem Torwart die große Möglichkeit zum 2:0, doch Bastian Sutor kam einen Schritt zu spät und dann bekommen wir einen Strafstoß gegen uns. Hier hat Pascal Winnefeld ganz klar erst den Ball gespielt“, berichtete Jung weiter. Den fälligen Strafstoß verwandelte schließlich Malte Helms zum 1:1. Zum Matchwinner avancierte der eingewechselte Suleman Danjuma mit dem Doppelpack zum 3:1-Endstand.

„Nichtsdestotrotz bin zu 100 % zufrieden mit der Leistung. Hätten wir diesen unberechtigten Elfmeter nicht gegen uns bekommen, bin ich mir sicher, dass wir hier gewonnen oder mindestens unentschieden gespielt hätten. Auf der Leistung können wir aufbauen“, resümierte Jung.

„Es war kein schönes Spiel. Mit der Leistung können wir nicht zufrieden sein. Die drei Punkte nehmen wir selbstverständlich gerne mit. Für die nächsten Spiele werden wir uns aber steigern müssen“, blickte SV-Sprecher Mats Lüttmann auf die Begegnung zurück.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang