Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 06. Oktober 2019 18:56 Uhr

Kirchbrak holt drei ungefährdeten Auswärtspunkte in Kaierde Kirchbrak holt drei ungefährdeten Auswärtspunkte in Kaierde

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Kaierde (mm). Nach dem 1:1-Unentschieden in Fürstenberg bekam es der TSV Kirchbrak am heutigen Sonntagnachmittag mit dem Kreisligaaufsteiger TSV Kaierde zutun. Nach 90 Minuten stand ein ungefährdeter 6:0-Auswärtssieg für die Mannschaft von Steffen Niemeyer zu Buche, durch den sie auf den fünften Rang der Tabelle klettern.

Bereits in der zweiten Spielminute brachte Waldemar Kroter die Gäste mit 0:1 in Führung. Das Tor zum 0:2-Halbzeitstand legte Daniel Kratzke in der 24. Spielminute nach. Nach einer guten Stunde war es Pascal Severin, welcher das 0:3 nachlegte. Ein Eigentor von Marvin Deike (77.) sowie weitere Treffer von Maximilian Burkert (83.) und Pascal Severin (88.) sorgten schließlich für den 0:6-Endstand.

„Wir haben wieder kein ordentliches Spiel abgeliefert und unsere Chancen wieder nicht so richtig genutzt. Am Ende ist es ein völlig verdienter Sieg. Kaierde war überfordert, auch wenn sie bis zum Ende gekämpft haben. Die drei Punkte nehmen wir mit und das Torverhältnis haben wir etwas aufgebessert. Jetzt schauen wir auf das Derby gegen Dielmissen nächste Woche“, resümierte Kirchbraks Trainer Steffen Niemeyer.

„Wir machen uns das Leben einfach selber schwer. Abstimmungsprobleme und Fehlpässe ziehen sich durch das Spiel. In der Defensive lassen wir uns überlaufen oder spielen dem Gegenspieler direkt in den Fuß. Dank unserem Torhüter blieb es bei den Toren. Spielen wir so weiter, haben wir keine Punkte verdient“, war Kaierdes Angreifer Tim Niclas Gebauer bedient.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang