Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Montag, 03. August 2020 10:41 Uhr

Wilms & Co. in Torlaune: Höxter schlägt Holzminden Wilms & Co. in Torlaune: Höxter schlägt Holzminden

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holzminden (mm). Am gestrigen Sonntagnachmittag kam es auf dem Holzmindender B-Platz zum Aufeinandertreffen des heimischen SV06 Holzminden und dem Bezirksligaaufsteiger SV Höxter. Die Höxteraner traten die Anreise mit den Ex-Holzmindenern Kevin Wilms, Ramon Schreiner, Artwasd Zaturjan und Yama Safi an. Insgesamt fielen in dieser Begegnung neun Tore. Nach einem Halbzeitstand von 1:5, endete die Partie schließlich mit einem 2:7-Auswärtssieg für den SV Höxter, welcher von Uwe Beck trainiert wird.

Für Holzminden war es bereits das zweite Testspiel nach der langen Pause. In der Vorwoche unterlagen die Holzmindener dem TuS Lüchtringen mit 2:3. "Ich habe gute Ansätze gesehen und wir haben über weite Strecken gut mitgehalten. Wir haben uns im Vergleich zum Spiel gegen Lüchtringen in der Vorwoche deutlich verbessert. Bei unseren Chancen hätten wir mehr Tore machen können. Das Ergebnis ist um ein - zwei Tore zu hoch ausgefallen. Wir können auf die Leistung aufbauen", empfand Holzmindens Trainer Ali Chaabu, der in der kommenden Saison das Trainerduo mit dem vom FC Stadtoldendorf in die Kreisstadt gewechselten David Bisset bildet.

Munteres Toreschießen in der Anfangsphase

Die Begegnung brauchte nicht lange, um Fahrt aufzunehmen. Bereits in der zweiten Spielminute brachte Höxters Lucas Balch eine flache Hereingabe vor das Tor. Höxters Neuzugang Andre Schmitt scheiterte aus Nahdistanz an einer starken Fußparade von Holzmindens Keeper Matthias Kumlehn. Im Gegenzug spielte Höxter bei einem langen Ball auf Abseits. In abseitsverdächtiger Position tauchte David Bisset frei vorm Tor auf und ließ Höxters Keeper Thore Tölke keine Chance - 1:0 (3.). Die Freude über den Führungstreffer hielt jedoch nur zwei Zeigerumdrehungen an. Ex-Holzmindener Kevin Wilms schloss aus 20 Metern ab. Kumlehn rutschte das Spielgerät durch die Handschuhe zum 1:1-Ausgleich ins Tor. Wiederum nur zwei Minuten später ging der SV Höxter mit 1:2 in Führung. Matthias Kumlehn verschätzte sich beim Herauslaufen aus seinem Kasten, da sich Kevin Wilms einen flach in den Lauf gespielten Ball doch noch erlaufen konnte. Handlungsschnell erkannte Wilms die Situation und brachte eine Flanke vor das Tor, sodass Höxters Torjäger Nico Trepschick zum Führungstreffer nurnoch den Kopf hinhalten musste.

Holzminden zeigte sich von diesem Spielstand unbeeindruckt, rückte immer wieder raus und spielte Pressing. So kam es in der Folgezeit auch zu einigen guten Torchancen der Hausherren. Suleman Danjuma setzte Stürmer David Bisset in Szene, welcher in der elften Spielminute aus Nahdistanz nur den Pfosten traf. Zu einer Glanztat zwang Suleman Danjuma Höxters Keeper Thore Tölke nur zwei Minuten später. Zudem ließ Bisset in den darauffolgenden Minuten zwei weitere 100 %-ige Torgelegenheit liegen - einmal stand der gut aufgelegte Tölke dem Treffer im Weg und das andere Mal landete der Ball knapp neben dem Höxteraner Gehäuse.

Nach dieser starken Phase der Holzmindener Mannschaft wurde Höxter wieder stärker. Während Lucas Balch in der 17. Minute eine Einzelaktion nicht mit einem Tor krönen konnte, sollte das Spielgerät in der 21. Spielminute erneut die Torlinie des Holzmindener Tores überschreiten. Nach einem langen Ball von Ramon Schreiner auf Kevin Wilms, legte Wilms per Querpass Nico Trepschick das 1:3 auf - keine Chance für Kumlehn. In der 23. Minute gewann Matthias Kumlehn das Duell gegen Nico Trepschick, doch gegen den sehr agilen und mit einer beeindruckenden Ballführung spielenden Andre Schmitt war Kumlehn in der 32. Minute machtlos. Per Lupfer sorgte der Neuzugang vom Hessenligisten KSV Baunatal für das 1:4. In der 40. Spielminute fühlte sich bei einer Ecke von Andre Schmitt keiner für Höxters Kapitän Frederic Gierse zuständig, der das Spielgerät per Hacke zum 1:5-Endstand über die Torlinie drückte.

Nico Trepschick macht seinen Dreierpack perfekt

Nach der Pause konnte der SV06 in der 52. Spielminute auf 2:5 verkürzen. Artwasd Zaturjan brachte Dennis Krause im Sechzehner zu Fall, sodass der Referee auf den Punkt zeigte. Mehmet Alandagi trat an und guckte Keeper Julian Förster aus, der sich für eine Seite entschieden hat. So landete Ball mit einem Flachschuss in der Mitte des Tores. Auf diesen Treffer hatte die Mannschaft von Uwe Beck erneut eine Antwort parat. Dieses Mal spielte Ramon Schreiner den Ball in den Lauf von Andre Schmitt, welcher in der 54. Minute mit einem Querpass Torjäger Nico Trepschick fand. Aus Nahdistanz sorgte Trepschick neben dem Tores zum 2:6 für seinen eigenen Dreierpack. Nur eine Minute später folgte das Tor zum 2:7 - Andre Schmitt spielte Lucas Balch den Ball in den Lauf, sodass sich Balch ebenfalls in die Torschützenliste eintragen konnte.

Mit dem Spielstand von 2:7 verflachte die Partie. Die beste Gelegenheit des SV06 besaß Noah Buske in der 74. Spielminute. Buske schloss vom Sechzehner ab, doch Keeper Julian Förster lenkte das Spielgerät mit den Fingerspitzen über den Querbalken. In der Schlussphase besaßen Holzmindens Thierry Walden und Suleman Danjuma noch Abschlüsse, doch diese Schüsse sollten das Höxteraner Tor nicht mehr gefährden. So endete die Partie mit dem Spielstand von 2:7.

Resümee von Holzmindens Trainer Ali Chaabu

"Wir sind in erster Linie froh, dass wir wieder Fußball spielen dürfen und dadurch wieder ein wenig Normalität einkehrt. Gegen eine so starke Truppe, die vor allem ab der 6er Position nach vorne überragend besetzt ist, haben wir das nach einer langen Pause und den sechs-sieben Trainingseinheiten gut gemacht, besonders die jungen Paul Lautenschläger, Thierry Walden, Felix Nickel, Max Rindler und Jonas Horrer. Wir hatten eine starke Phase mit vier - fünf guten Chancen und danach hat uns ein wenig die Kraft gefehlt. Es hat mir aber gut gefallen und optisch tatsächlich auch Spaß gemacht zuzuschauen."

Fotos: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de