Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Sonntag, 11. Oktober 2020 19:24 Uhr

Deutlicher Sieg: Kirchbrak überzeugt über 90 Minuten Deutlicher Sieg: Kirchbrak überzeugt über 90 Minuten

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Kirchbrak (red). Im Lennestadion sahen die zahlreichen Zuschauer am heutigen Sonntagnachmittag eine einseitige Begegnung. Über 90 Minuten ließ der TSV Kirchbrak der SG Lenne/Wangelnstedt II kaum Entfaltungsmöglichkeiten und diktierte das Geschehen, fast nach Belieben. So endete Partie letztlich mit einem deutlichen 7:0-Heimsieg.

Nach zehn Minuten des Abtastens übernahm das Team von Steffen Niemeyer die Kontrolle und bot einen sehr gefälligen Kombinationsfussball. Das 1:0 markierte Henndrik Brennecke (15.), der von einem guten Zuspiel von Robin Busse profitierte. Busse bediente in der 27. Minute auch Leon Niemeyer, welcher das 2:0 markierte. Dann ging es Schlag auf Schlag. Pascal Severin trug sich in der 30. und 34. Minute gleich zweifach in die Torschützenliste ein. Nur zwei Minute später war es dann Robin Busse, der den Halbzeitstand von 5:0 herstellte.

Nach dem Seitenwechsel schaltete Kirchbrak ein wenig zurück, war aber weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Lenne wurde schon im Aufbau massiv gestört und sah sich sehr oft in der Defensive. Robin Busse belohnte sich für seine Leistung und schoss das Tor zum 6:0. Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte Timo Beyer mit dem 7:0 in der 72. Minute.

„Gerade in der ersten Halbzeit haben wir einen hervorragenden Kombinationsfussball gezeigt, im Spielaufbau sehr sicher gespielt und gute Einschussmöglichkeiten erspielt und auch genutzt. Lenne hatte gerade in den ersten zehn Minuten auch zwei Möglichkeiten, die sie nicht nutzen konnten. Wir waren im Gegenzug eiskalt vorm Tor und haben gleich genetzt. Nach dem 2:0 haben meine Jungs stark gespielt und sich verdient die 5:0-Führung erarbeitet. In der zweiten Halbzeit wurde das Ergebnis gut verwaltet, ohne die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Man kann nicht davon sprechen, dass Lenne nicht gut gespielt hat, sondern heute hat mein Team das umgesetzt, was wir uns im Training erarbeitet haben. Bestes Spiel in dieser Saison, Kompliment an mein Team", kam TSV-Trainer Steffen Niemeyer ins Schwärmen.

"Das Ergebnis spricht leider Bände. Wir sind zwar ganz ordentlich gestartet, aber nach dem Rückstand komplett eingebrochen. Wir haben dann durchweg kein Kreisliganiveau mehr erreicht und wurden von auch guten Kirchbrakern auseinandergenommen. Das tut heute richtig weh, aber wir werden die Woche wieder nach vorne schauen und werden nächste Woche hoffentlich wieder ein ganz anderes Gesicht zeigen", blickte SG-Trainer Steffen Schaper auf die bittere Niederlage.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de