Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 18. Oktober 2020 20:43 Uhr

Hehlen schlägt Spitzenreiter Bodenwerder Hehlen schlägt Spitzenreiter Bodenwerder

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Hehlen (mm). Auch der SCM Bodenwerder ist nicht mehr ungeschlagen. Am heutigen Sonntagnachmittag unterlag die Mannschaft von Alessandro Startari beim VfR Hehlen mit 1:2. Somit feiert die Mannschaft von Marco Jung neben dem Derbysieg auch den zweiten Dreier in Folge. Durch die Niederlage rutschten die Münchhausenstädter vom ersten auf den dritten Rang ab. Hehlen klettert auf den siebten Platz.

"Wir sind gut ins Spiel gekommen und hatten uns reihenweise Chancen erspielt. Wir waren die bessere Mannschaft, hatten neben Aluminiumschüssen vier weitere 100 %-ige Torchancen. Zudem wurde uns ein klarer Elfmeter verweigert", blickte SCM-Trainer Alessandro Startari auf die torlose erste Halbzeit zurück. "Wir haben in der ersten Halbzeit tiefgestanden und wollten mit Kontern Nadelstiche setzen. Das hat leider nicht so gut funktioniert. Bodenwerder hatte viele Torchancen und hätte zur Pause mit 1:0 oder 2:0 führen müssen", berichtete VfR-Trainer Marco Jung.

"Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis wir das erste Tor schießen, doch dann waren wir in den ersten fünf Minuten nicht wach und lagen mit 1:0 hinten. Zudem Zeitpunkt dachte ich, dass wir das Spiel noch in die richtige Richtung lenken können", berichtete Startari weiter. "Wie in Fürstenberg habe ich in der Halbzeit das System umgeschmissen, um etwas offensiver zu werden. Wir haben uns Chancen erarbeitet und das 1:0 gemacht", freute sich Jung, dass sich die taktische Umstellung Erfolg gebracht hat. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Ralf Pister das Tor zum Zwischenstand von 1:0.

Und dann folgte die rote Karte an Alexander Kaib, zu der es zwei Meinungen gab. Während Jung ein klares Nachtreten von Kaib sah, verstand Startari die Entscheidung des Schiedsrichters nicht. "Das war die größte Fehleinscheidung des Spiels. Das war für uns auch insgesamt der Knackpunkt. Wir haben es nicht mehr geschafft, einen vernünftigen Spielaufbau zu bekommen", so Startari. In der Folgezeit konnte der VfR Hehlen die Führung auf 2:0 ausbauen. Mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern traf Pascal Winnefeld in den Winkel. Das Tor von Dario Winter zum 2:1-Endstand fiel in der Nachspielzeit des zweiten Durchgangs.

"Wir haben nichts mehr anbrennen lassen. Respekt und Anerkennung an die Mannschaft. Ich hoffe, dass wir daran in den nächsten Wochen anknüpfen können", freute sich Jung über den Derbysieg. "Wir brauchen uns nicht wundern, dass man bei so einer deklanten Chancenverwertung das Spiel verliert. Hehlen war heute effektiver und hat es clever gemacht. Meine Mannschaft muss aus diesem Spiel lernen", so Startari abschließend.

Foto: mm

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang