Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 24. Oktober 2021 20:32 Uhr

Kirchbrak kann noch siegen: Niemeyer-Elf mit Auswärtserfolg in Lenne Kirchbrak kann noch siegen: Niemeyer-Elf mit Auswärtserfolg in Lenne

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Lenne (mm). Der TSV Kirchbrak konnte am heutigen Sonntag nach vier Spielen ohne Punkte gleich dreifach punkten. Bei der SG Lenne/Wangelnstedt II setzte sich die Mannschaft von Steffen Niemeyer mit 1:4 (1:3) durch und schraubt ihr Punktekonto hoch auf 16 Zähler.

Bereits in der neunten Spielminute ging der Gast aus Kirchbrak durch einen Treffer von Fabian Doetz mit 0:1 in Führung. Diesen Spielstand glich Calvin Rumpeltin in der 18. Spielminute zum 1:1 aus. Timo Beyer (21.) und Jan Kammel (29.) sorgten mit ihren Treffern für die 1:3-Halbzeitführung der Kirchbraker. Vier Minuten nach der Pause war es Fabian Doetz, der mit seinem Treffer zum 1:4-Endstand für die Entscheidung sorgte.

„Das Spiel ist deutlicher als ausgefallen, als es war. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, hatten vorne auch unsere Möglichkeiten, aber haben uns hinten zu viele individuelle Fehler geleistet, die Kirchbrak ausgenutzt hat. Ein Punkt war heute drin“, berichtete SG-Trainer Steffen Schaper der Redaktion.

„Wir mussten heute acht Spieler ersetzen, sodass zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft mitspielen mussten. Über den Willen und die Leistung haben wir das Spiel verdient und auch in der Höhe zurecht gewonnen, wobei Lenne II auch ihre Chancen hatte. Ich bin froh, dass wir mit diesem Kader den positiven Trend einleiten konnten. Das war sehr wichtig für die Mannschaft“, war TSV-Trainer Steffen Niemeyer stolz auf die Leistung seiner Mannschaft.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang