Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 14. November 2021 17:58 Uhr

Große Fairplaygeste des TSV Ottenstein: Spielabbruch nach schwerer Knieverletzung Große Fairplaygeste des TSV Ottenstein: Spielabbruch nach schwerer Knieverletzung

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Hehlen (mm). Um ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sollte es am heutigen Sonntagnachmittag zwischen dem VfR Hehlen und dem TSV Ottenstein gehen, doch dies rückte in der 70. Spielminute vollkommen in den Hintergrund. Beim Spielstand von 0:1 wurde die Begegnung abgebrochen. „Leider hat sich in der 70. Minute Hehlens Stürmer Benjamin Rust schwer am Knie verletzt. Er kam bei einem in der Luft geführten, aber fairem Zweikampf unglücklich auf“, berichtete TSV-Sprecher Sascha Blochowski. Notarzt und Rettungswagen wurden gerufen, die Rust schließlich ins Krankenhaus brachten. Infolgedessen einigen sich die Mannschaften auf einen Spielabbruch.

Doch kurz zum sportlichen Teil des Nachmittag. „In einem sehr zweikampfbetonten Spiel, haben wir in vielen Situationen die Nase vorn gehabt und kaum Chancen zugelassen“, blickte Blachowski auf die Anfangsphase des Spiels. Bereits nach 19 Spielminuten brachte Marc Oliver Schomburg den Gast von der Hochebene mit 0:1 in Führung „Die Wichtigkeit dieser drei Punkte war von Anfang an zu spüren und so haben wir zugesehen, dass wir uns hinten sicher aufstellen und nicht mehr so viel in die Offensive zu investieren. Dieser Plan ist auch aufgegangen, die Abwehrkette stand sehr gut und wir konnten immer wieder gefährlich kontern“, freute sich Blachowski über die Leistung seines Teams.

Doch kam es in der 70. Spielminute zu der besagten Verletzung von Benjamin Rust. „In dem Moment spielte Fußball keine Rolle. Ottenstein ist mit einer starken Fairplaygeste auf uns zugekommen. Sie haben gesagt, wenn ihr nicht in der Lage seid weiterzuspielen, dann würden wir dem Spielabbruch zustimmen, das ist dann auch eingetreten. Ich möchte mich im Namen des VfR insbesondere bei Richard Krämer für die wirklich sehr faire Geste bedanken“, bedankte sich VfR-Trainer Behcet Arikan beim TSV Ottenstein.

„An dieser Stelle auch nochmal beste Genesungswünsche an den betroffenen Spieler. In Folgedessen musste ein Krankenwagen kommen und das Spiel wurde abgebrochen. Wir hätten zwar die Alternative gehabt weiterzuspielen, aber im Hinblick auf die schwere Verletzung sind wir sofort dem Wunsch der Hehlener nachgekommen das Spiel abzubrechen“, so Blachowski abschließend.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang