Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 21. November 2021 17:20 Uhr

Bodenwerder schlägt Bevern und überwintert auf Platz 2 Bodenwerder schlägt Bevern und überwintert auf Platz 2

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Bodenwerder (mm). Große Freude beim SCM Bodenwerder. Am heutigen Sonntagnachmittag siegte die Mannschaft von Alessandro Startari im Nachholspiel der Kreisliga Holzminden mit 3:0 (1:0) gegen den MTV Bevern und überwintert damit auf dem zweiten Platz. Nach dieser Niederlage beträgt für den Viertplatzierten Bevern der Abstand zum Spitzenreiter Holzminden bereits neun Zähler.

Wenige Augenblicke nach dem Anpfiff folgte auch gleich der erste starke Beveraner Vorstoß des schnellen Mark Sünnemann, dessen Schuss aber zur Ecke geklärt wurde. Auf Gegenseite spielte MTV-Keeper Marc Hansmann in der sechsten Spielminute gut mit, als er ein Zuspiel von Dario Winter auf Leif Bolls erahnte und den Ball vor Bolls aufnehmen konnte. Nur eine Minute später setzte Mark Sünnemann einen Schuss aus 20 Metern neben Bodenwerders Tor. Das erste Mal richtig eingreifen musste SCM-Keeper Tim Schünemann in der 16. Spielminute. Nach einem Steckpass von Ridvan Akkoc kam Ben Mohamed Diakite zum Abschluss. Im Nachfassen hielt Schünemann das Spielgerät fest.

In der Folgezeit konnte sich der MTV, der sich zunehmend mit den Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns nicht zufrieden gab, keine Chancen mehr erspielen. In der 25. Spielminute kam der zweite Ball nach einer Ecke zu Sebastian Krug, der mit seinem Volleyschuss Beverns Torwart Marc Hansmann vor keine allzu großen Herausforderungen stellte. Zehn Zeigerumdrehungen später wählte Hansmann bei einem 25 Meter Freistoß von Jonas Nitsche mit den Fäusten die sichere Variante, ehe er in der 42. Spielminute machtlos war. Der Ball rutschte zu Maxim Schneider durch, der am zweiten Pfosten positioniert stand und vor dem Tor die Ruhe behielt. Aus Nahdistanz schob Schneider zum 1:0-Halbzeitstand ein.

Bevern wollte sich mit dem Spielstand nicht zufrieden geben und drückte zu Beginn der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich. Beverns Aktivposten blieb hierbei Mark Sünnemann. In der 47. Spielminute hatten die Beveraner Zuschauer bereits den Torschrei auf den Lippen. Nach einem Zuspiel von Marvin Scholtz umkurvte Sünnemann Keeper Schünemann, doch bekam das Spielgerät nicht mehr richtig aufs Tor. Mit zwei weiteren Distanzschüssen probierte es Sünnemann in der 49. und 53. Minute - er blieb an diesem Nachmittag ohne Glück.

Nach einer guten Stunde kam Bodenwerder über Zweikämpfe wieder besser ins Spiel. So probierte es Dario Winter in der 67. Minute aus guten 22 Metern - sichere Beute für Hansmann. Die Schlüsselszene des Spiels folgte in der 71. Spielminute. Der bereits gelbvorbelastete Ben Mohamed Diakite konnte Dario Winter nur mit einem harten Foul stoppen, sodass der Schiedsrichter keine andere Wahl hatte, als Beverns Mittelfeldspieler vorzeitig mit der gelb-roten Karte zum Duschen zu schicken.

Die Offensive des SCM Bodenwerder fand nun wieder mehr statt, sodass sich auch wieder mehr Chancen für den Hausherr ergaben. In der 74. Spielminute brachte Dario Winter den Ball scharf vor das Tor, doch Leif Bolls' Direktabnahme ging dann deutlich über das Tor. Das Tor zum vorentscheidenden 2:0 fiel in der 79. Minute. Dario Winter spielte den Ball zu Mikel Weper, welcher völlig freistehend am zweiten Pfosten positioniert war und das Spielgerät im kurzen Eck untergebracht hat.

Das 3:0 erzielte Leif Bolls in der 82. Spielminute. In dieser Situation stand Bolls hinter dem letzten Verteidiger von Bevern, doch das Zuspiel kam unfreiwillig vom Gegner, was der Schiedsrichter erkannte, der Linienrichter aber nicht. Der Schiedsrichter überstimmte den Linienrichter, sodass Bolls frei aufs Tor zulaufen konnte, Marc Hansmann umkurvte und den Ball ins Tor schob.

"Das war heute eine kreisligaunwürdige Leistung des Schiedsrichtergespanns. Die fehlende Abstimmung zwischen Linienrichter und Schiedsrichter hat alles durcheinander gebracht. Der Linienrichter hebt die Fahne, sodass wir z.B. beim 3:0 nicht weiterspielen. Wir haben für unsere Fouls gelbe Karten bekommen, Bodenwerder nicht. Eigentlich war das heute ein typisches 0:0-Spiel", ärgerte sich MTV-Abteilungsleiter Manfred Almstedt.

SCM-Trainer Alessandro Startari sah dies anders. "Großes Kompliment an den Schiedsrichter, er hat eine überkreisliche Leistung gezeigt. Stark, wie er beim 3:0 gesehen hat, dass der Ball vom Gegner kam", vergab Startari an den Schiedsrichter ein Sonderlob. "Wir haben Bevern heute mit unserer Zweikampfführung den Zahn gezogen und ihre Druckphasen stark überstanden. Nach dem 1:0 hatten wir etwas Rückenwind. Insgesamt waren wir griffiger und haben mehr Willen gezeigt. Ich bin super stolz auf meine Mannschaft", war Startari angetan von der Leistung seiner Mannschaft.

Foto: mm

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang