Dielmissen (mm). Nach der deutlichen 1:6-Niederlage gegen die SG Lenne/Wangelnstedt II am vergangenen Donnerstagabend steht für den VfL Dielmissen das nächste Heimspiel an. Die Mannschaft von Jens Rudolph empfängt den noch punktverlustfreien TSV Holenberg, welcher sich bereits im Pokal mit 5:0 gegen die Dielmisser durchgesetzt hatt. Anstoß ist um 15 Uhr.

"Die Rollen sind Sonntag klar verteilt. In Hehlen mussten wir schon sechs Stammspieler ersetzen und das wird in Dielmissen eher schlimmer, da wohl auch noch Max Mund und Leon Wessel ausfallen werden. Trotzdem werden wir ein schlagkräftiges Team aufbieten und gehen mit dem Willen, die Punkte mit nach Hause zu nehmen, in die Partie", erwartet TSV-Vorsitzender Gero Wessel, trotz personeller Ausfälle, einen Auswärtssieg.

"Die Rollen sind klar verteilt. Im Pokal haben wir eine Halbzeit die Null halten. Wir müssen aus dem Spiel heraus unsere Chance nutzen. Gegen Lenne haben wir zwei - drei Chancen liegen gelassen. Wenn man welche bekommt, muss man diese auch nutzen. Wir müssen es auch im Defensivbereich besser machen", berichtete VfL-Trainer Jens Rudolph.

Foto: mm