Bevern (mm). Der MTV Bevern kommt in die Spur und konnte nach dem Auswärtssieg am Donnerstagabend in Kirchbrak nun auch einen Heimsieg einfahren. Mit 6:0 (3:0) wurde der FC 08 Boffzen besiegt, der somit aus dem Doppelspieltag keine Punkte mitnehmen konnte.

Bereits nach 32 Spielminuten führte der MTV Bevern dank der Tore von Kai Engelmann (22.) und Mark Sünnemann (28./32.) mit 3:0. Mit diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt. Zum Ende des Spiels sorgten Mark Sünnemann (73.) und Mert Yilmaz (80./82.) mit ihren Toren für den 6:0-Endstand.

"Es ist ein am Ende verdienter Sieg. Wir kommen direkt gut rein in die Partie, stehen aber nach einigen Minuten zu weit von unseren Gegenspielern weg und lassen dadurch die eine oder andere Offensivaktion zu. Mit dem 1:0 sind wir dann Herr des Geschehens und spielen uns noch zwei schöne Tore heraus. In der zweiten Hälfte lassen wir es für meinen Geschmack etwas zu ruhig angehen und spielen auch viele Angriffe nicht so gut aus, erzielen aber trotzdem noch drei Tore. Mund abputzen, nächste Woche wartet die nächste sauschwere Aufgabe auf uns“, war Beverns Trainer Christian Föckel mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden.

„Wir haben heute verdient verloren, obwohl wir die ersten 25 Minuten richtig gut waren. Da hätten wir schon mit 3:0 führen müssen. Wir machen den Gegner stark und haben auf der linken Seite die Defensivarbeit komplett eingestellt - so kam Bevern viel zu einfach durch. Die Pause kommt rechtzeitig. Ich werde jetzt hart durchgreifen - wir müssen zu einer Einheit werden“, berichtete FC-Trainer Emmet Bero.

Foto: mm