Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Donnerstag, 03. Oktober 2019 11:57 Uhr

SG Dassel/Sievershausen bleibt zu Hause ungeschlagen SG Dassel/Sievershausen bleibt zu Hause ungeschlagen

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Dassel (red). Am 9. Spieltag der Bezirksliga kam es zum dritten Heimspiel für den Aufsteiger SG Dassel/Sievershausen. Diesmal kündigte sich die SG Bergdörfer an, letztjähriger Meister in der Bezirksliga und somit die nächste große Reifeprüfung für den Liganeuling. Bei Herbstwetter aus dem Bilderbuch mit Regen und Sturm, sahen gut 110 Zuschauer eine von Anfang bis Ende umkämpfte und spannende Partie.

Nachdem Rene Pressentin drei Spiele aufgrund einer roten Karte aussetzen musste, kehrte dieser genauso wie Hendrik Schwerdtfeger nach überstandener Verletzung und Maik Heinze nach Krankheit zurück in den Kader. Somit musste Coach Carsten Dankert diesmal auf den nach wie vor verletzten Stefan Golze und den verhinderten Marcel Dehne verzichten. Im Vergleich zur Vorwoche rotierte Dankert auf zwei Positionen. Für Andre Wedekind kam Maik Heinze in den Sturm und Leroy Tönnies ersetzte Omer Dinccan. Leroy Tönnies ging in die Viererkette und Felix Burgmann rutschte ins Mittelfeld vor.

Von der ersten Minute an konnte man erkennen, dass dieses Spiel ein unterhaltsames werden sollte. Beide Mannschaften versteckten sich nicht und suchten die Initiative in der Offensive. So ergaben sich bereits in den ersten Minuten Chancen auf beiden Seiten. In der zweiten Minute kam Maurice Tönnies nach einem Freistoß von Alexander Kunz zum Kopfball, verfehlte das Tor jedoch knapp. Nur eine Minute später der erste Schuss durch Florian Ringling auf das Tor von Jonas Schnepel, der konnte hier aber mühelos parieren. Maik Heinze hatte dann nach fünf Minuten die nächste Möglichkeit aus spitzem Winkel, verzog aber weit über das Tor.

Ab der zehnten Minute war dann die SG Bergdörfer für circa 15 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Zunächst verfehlte ein Fernschuss nur knapp das Tor, ehe Schnepel einen Freistoß in der 15. Minute erneut halten konnte. In der 21. Spielminute fiel dann der folgerichtige Führungstreffer für die Gäste. Dominik Diedrich kam im Sechzehner an den Ball und schloss mit Übersicht ins lange Eck ab. Ein gut gespielter Angriff, der unhaltbar abgeschlossen wurde - 1:0.

Nach dem Gegentreffer kam der Mut ins Spiel der Gastgeber zurück. Nach langem Ball von Leroy Tönnies, nahm Maik Heinze den Ball gekonnt per Kopf mit, legte sich den Ball am Gegenspieler vorbei und zog Vollspann aus halbrechter Position ab. Auch hier war nichts zu halten für den Keeper, diesmal Daniel Rexhausen auf Seiten der Gäste. Die Gäste blieben in der Folge jedoch ihrer Linie treu und machten weiter Druck. In der 31. Spielminute tauchte Christoph Eckermann vor dem Tor auf, scheiterte aber aus kurzer Entfernung an Torwart Schnepel. Nur eine Minute später dann die erste wirkliche Unkonzentriertheit der SG Da/Sie. Nach Abstoß von Schnepel geht niemand im Mittelfeld zum Ball, sodass dieser postwendend zurückkam. Florian Ringling nutzte die Gunst der Stunde und stellte die Führung für die Gäste wieder her. Die letzte Chance der ersten Halbzeit gehörte dann nochmal den Hausherren. Nach erneutem Freistoß von Alexander Kunz, köpfte Maik Heinze den Ball am Tor vorbei. Somit blieb es beim 1:2 zur Halbzeit.

Beide Teams starteten unverändert in die zweite Halbzeit, die beide Seiten anscheinend etwas ruhiger angehen wollten. Denn außer einer gelben Karte in der 56. Spielminute, gab es keine nennenswerten Szenen in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit. In der 63. Spielminute dann die erste Prüfung für Jonas Schnepel, nach gut geschossenem Freistoß der Gäste. Dieser konnte aber erneut ohne Probleme abgewehrt werden. Zwei Minuten später dann ein Freistoß von Alexander Kunz auf Maik Heinze, der nicht mehr ganz vor dem Torwart an den Ball kam. Die Hintermannschaft der SG Da/Sie stand gut und man merkte, dass jede Minute, die man hier das Spiel knapp hielt, sich positiv auf das eigene Spiel auswirkte.

In der 73. Spielminute folgte die Szene des Tages. Alexander Kunz legte sich den Ball kurz hinter der Mittellinie zum Freistoß zurecht und brachte ihn lang in Richtung Tor. Der Ball wurde immer länger und länger und senkte sich kurz vor dem Tor ab und fiel hinter Torwart Rexhausen in die Maschen. Der erneute Ausgleich für die SG Da/Sie. Direkt nach dem Tor wechselte Carsten Dankert doppelt. Für Nico Jackolis kam Andre Wedekind ins Spiel und für Arne Schoppe kam Omer Dinccan. Ab jetzt wurde das Spiel etwas hitziger. Jede Mannschaft wusste, der nächste Fehler könnte die Entscheidung bringen. Der Spielfluss war jetzt aufgrund vieler kleiner Fouls und Nickligkeiten etwas verloren gegangen, weshalb auch keine richtigen Torchancen entstanden. Zudem standen beide Abwehrreihen nach wie vor gut, trotzt vier gefallener Tore. Jedoch lag dies mehr daran, dass jede kleinste Unachtsamkeit durch die Stürmer bestraft wurde, als dass die Leistungen der Defensiven nicht gut waren.

In der 85. Minute gab es eine unschöne Szene im Mittelfeld. Nachdem Felix Burgmann den Ball weitergespielt hatte, wurde dieser noch vom Gegenspieler getroffen und musste in der Folge ausgewechselt werden. An dieser Stelle gute Besserung! Als Andre Wedekind in der 92. Minute dann den Ball diagonal auf Maik Heinze spielen wollte, wurde dieser Pass abgefangen und direkt in die Spitze gespielt, wo erneut Florian Ringling an den Ball kam und diesen auch wieder unhaltbar verwandelte. Kurz vor Ende der bittere 2:3-Gegentreffer.

Doch wie auch in den letzten Wochen, ging bei der SG Da/Sie nach dem erneuten Rückstand kein einziger Kopf nach unten, sondern man versuchte die verbleibenden Minuten der Nachspielzeit zu nutzen. So kam es, wie es kommen musste. Ein Einwurf von Maik Heinze auf der linken Seite kam in den Sechzehner auf Andre Wedekind, von dessen Kopfballduell der Ball im hohen Bogen auf Maurice Tönnies kam. Dieser köpfte den Ball wieder zurück vor das Tor, wo der eingewechselte Omer Dinccan am langen Pfosten an den Ball kam und diesen über die Linie drückte. Der Ausgleich in letzter Minute. Wenig später pfiff der gut leitende Schiedsrichter Winkler das Spiel ab.

Fazit: Auch im dritten Heimspiel bleibt die SG Dassel/Sievershausen auf heimischen Platz ungeschlagen. Mit einem Sieg und zwei Unentschieden gegen Sülbeck/Immensen, Denkershausen/Lagershausen und die SG Bergdörfer, kann man hier stolz auf die erzielten Ergebnisse sein. Mit 12 Punkten steht man nun auf dem 9. Tabellenplatz. Als nächstes geht es am morgigen Freitag den 04.10. um 18:30 Uhr auswärts zum Bovender SV, der zeitgleich 2:2 beim FC Grone spielte.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de