Sonntag, 09. Dezember 2018 14:28 Uhr

"Wir müssen das Glück auch mal erzwingen" - Stadtoldendorfs Artur Kaufmann im Exklusiv-Interview "Wir müssen das Glück auch mal erzwingen" - Stadtoldendorfs Artur Kaufmann im Exklusiv-Interview

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Stadtoldendorf (mm). Unser zweiter Gesprächspartner der Interviewreihe ist Artur Kaufmann vom Bezirksligisten FC Stadtoldendorf. In der Homburgstadt ist Kaufmann im Sturm und linken Mittelfeld zu Hause und konnte in der laufenden Bezirksligasaison bereits fünf Tore erzielen. In unserem Gespräch blickt Kaufmann auf seine bisherige fußballerische Laufbahn und die Hinrunde im Bezirk zurück.

Redaktion: "Artur, schön, dass du dir die Zeit für dieses Gespräch genommen hast. Wo hast du mit dem Fußballspielen angefangen, bei welchen Vereinen hast du in der Jugend gespielt und was waren deine Höhepunkt?"

Artur: "Gerne. Durch den Kindergarten bin bei der SG Lenne/Wangelnstedt gelandet, wo ich bis zur C-Junioren auch gespielt habe. In der C-Jugend hatten wir eine Spielgemeinschaft mit dem MTSV Eschershausen, sodass ich dann neben Lennes Andreas Schaper auch vom Eschershäuser Karl "Kalle" Köster trainiert wurde. Danach bin ich zum SV06 Holzminden in die B-Junioren Landesliga gewechselt, in der ich auch zwei Jahre gespielt habe. In der A-Jugend haben wir mit Holzminden im Bezirk gespielt. Mein sportlicher Höhepunkt war hierbei die Bezirksligameisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die A-Junioren Landesliga, in der ich dann aus Altersgründen leider nicht mehr spielen durfte."

Redaktion: "Im Herrenbereich von Holzminden warst du auch relativ schnell mit dabei."

Artur: "Ja, ich habe als Spieler des älteren A-Jugendjahrgangs bereits in der Herren-Landesligamannschaft ausgeholfen. In der Saison 2013/2014 habe ich dann unter Marc Beineke in der ersten Mannschaft in der Bezirksliga gespielt. Wir hatten eine coole Truppe beisammen. Als ich dann hörte, dass im Winter einige den Verein verlassen wollen, habe ich Holzminden dann gemeinsam mit Ali Chaabu, der zu dem Zeitpunkt Trainer der zweiten Mannschaft in Holzminden war, in Richtung Stadtoldendorf verlassen."

Redaktion: "Was waren deine positiven Highlights in deinen ersten Herrenjahren?"

Artur: "Da gibt's einige. Im Sommer 2014 konnten wir uns im Kreispokalfinale gegen den TuSpo Grünenplan den Allersheimer Kreispokal in Eschershausen sichern. In der Saison 2014/2015 wurden wir Zweiter der Kreisliga und trafen in der Relegation auf Lauenstein und Bisperode. Gerade das Heimspiel gegen Bisperode, in welchem wir uns den Aufstieg vor mehr als 1.000 Zuschauern gesichert haben, werde ich nie vergessen. Das war ein einmaliges Erlebnis. In der Folgesaison haben wir mit 41 Punkten souverän den Klassenerhalt in der Bezirksliga geschafft."

Redaktion: "Und dann verließ Trainer Ali Chaabu gemeinsam mit Mohammed Chaabu, Simon Rybarczyk, Ramon Schreiner und Kevin Wilms in Richtung Holzminden. David Bisset übernahm das Traineramt. Dazu gekommen sind dafür Fuat Kazan und Kasim Yildiz."

Artur: "Genau, die Abgänge waren einfach zu groß. Wir sind viel in Notbesetzung angetreten und sind dementsprechend dann auch unter die Räder gekommen."

Redaktion: "Während dieser Spielzeit sind auch Spieler wie Muzaffer Dogan, Gihad El-Wayss oder Niklas Dorf aus der damaligen A-Junioren ans Team herangeführt worden, die mittlerweile fester Bestandteil eurer Mannschaft sind. Du hast sie drei Jahre trainiert. Wie war diese Zeit?"

Artur: "Es war eine intensive Zeit. Die drei Jahren haben mir sehr viel Spaß gemacht. Gerade den Jungs bei der Integration in die Mannschaft zu helfen, war mir sehr wichtig. Von ihnen habe ich aber auch viel gelernt. Nach der Meisterschaft in der Saison 2016/2017 war die Entscheidung richtig, die Herausforderung Bezirksliga anzunehmen."

Redaktion: "Der richtige Umbruch fand bei den Herren schließlich zur Saison 2017/2018 statt. Eure zweite Mannschaft wurde bereits in der Vorsaison zum Saisonende abgemeldet und David Bisset stand für eine Kreisligamannschaft ein sehr großer Kader zur Verfügung. Dennoch hatten euch nicht viele auf der Rechnung.

Artur: "Wir sind zu einem Team geworden und haben einen richtig guten Start hingelegt. Es hat einen großen Spaß gemacht auf dem Platz zu stehen. Ich kann mir selbst nicht erklären, warum wir es in der Rückrunde dann nochmal so spannend gemacht haben."

Redaktion: "Zurzeit steht ihr mit 17 Punkten auf dem vorletzten Platz der Bezirksliga. Der Relegationsplatz und das rettende Ufer sind nur drei Punkte entfernt. Ist die Punkteausbeute den Leistungen gerecht oder war mehr drin? Was muss besser werden?"

Artur: "Wir sind furios gestartet. Wir haben Kirchbrak im Pokal souverän mit 4:0 besiegt, knapp mit 2:3 in Schliekum verloren und dann 6:1 gegen Lenne gewonnen. Unser größtes Manko ist unsere Chancenverwertung. Wenn du die Chancen nicht machst, wird das gnadenlos ausgenutzt. Auch an der Rückwärtsbewegung müssen wir arbeiten. Wir hätten schon zehn Punkte mehr auf dem Konto haben müssen. Wir müssen in der Winterpause weiter an der Einstellung arbeiten und in den Spielen auch mal das Glück erzwingen. Dann werden wir den Klassenerhalt schaffen, den Lenne meiner Meinung nach auch meistern wird."

Redaktion: "Im Sommer hattet ihr mit Tobias Schulz und Mohammed Chaabu zwei externe Neuzugänge von Holzminden. Wir machen sie sich?

 Artur: "Mohammed ist eine richtige Verstärkung. Er hält unsere Abwehr zusammen. Tobi kommt leider nicht so richtig in den Tritt. Verletzungen halten ihn immer wieder auf, mehrere Spiele in Folge zu machen. Das Gleiche gilt für Achmed El-Wayss, der nach dem Aufstieg wieder angefangen hat. Er ist ein sehr ehrgeiziger Spieler, aber nach 2 -3 Spielen fällt er meist verletzt wieder aus, was mir für ihn persönlich sehr leid tut."

Redaktion: "Als ihr den neuen Kunstrasenplatz bekommen habt, schoben euch die Verantwortlichen der gegnerischen Vereine, unabhängig von der Tabellensituation, einen Heimvorteil zu. Ist der Kunstrasenplatz für euch im Bezirk ein Vorteil?"

Artur: "Nein. Der Kunstrasen kommt im Bezirk vielen Mannschaften entgegen. Das sieht man auch, wenn man auf unsere Ergebnisse schaut. Wir haben zu Hause erst acht Punkte und somit einen Punkt weniger als auswärts geholt."

Redaktion: "Wie schätzt du die Bezirksligastaffel ein. Kann in dieser Liga jeder jeden schlagen?"

Artur: "Bis auf Newroz Hildesheim und FC Eldagsen, die spielerisch sehr stark sind, kann man in der Liga eigentlich jeden schlagen. Dies hat auch das Spiel gegen Schliekum gezeigt, wo wir in der ersten Halbzeit zu viele Chancen liegen gelassen haben. Dann lagen wir auf einmal mit 0:2 zurück und haben gerade noch so 2:2 gespielt. Das sieht man aber auch an der Tabelle wie eng alles beieinander ist. Man darf sich in der Liga keine Pausen erlauben, sonst rutscht man schnell ab". 

Redaktion: "Seit dieser Spielzeit habt ihr auch wieder ein zweite Mannschaft. War dies der richtige Schritt?"

Artur: "Auf jeden Fall. Jede Bezirksligamannschaft braucht eine Reserve. Wir machen unter anderem auch Teamabende zusammen und sind zufrieden, wenn's so weiterläuft. Die Chemie passt."

Redaktion: "Im letzten Jahr konntet ihr in Eschershausen und Uslar die Hallenturniere gewinnen und auch den Fankurven-Cup absahnen, der in diesem Jahr erstmals als Hallenturnier stattfinden wird. Ihr werdet auch in diesem Jahr bei allen Turnieren dabei sein. Was sind eure Ziele?"

Artur: "Wir werden gute Truppen zu den Turnieren schicken und wollen versuchen die Titel zu verteidigen."

Redaktion: "Blicken wir zum Schluss noch kurz auf die Kreisliga. Wer wird deiner Meinung nach Meister und wer spielt die Relegation?"

Artur: "Grünenplan wird die Meisterschaft gewinnen. Ich habe Holzminden allerdings noch nicht abgeschrieben. Ich denke, aber dass sie in die Relegation kommen werden."

Foto: mm

 

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de