Montag, 03. Dezember 2018 13:41 Uhr

Schaumburg siegt: Überraschender Turniersieger beim Adventsturnier Schaumburg siegt: Überraschender Turniersieger beim Adventsturnier

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holzminden (mm). Am gestrigen Sonntag fand in der Holzmindener Liebighalle das traditionelle Adventsturnier des NFV Kreises Holzminden statt. Der Juniorenfußballausschuss hatte hierzu eingeladen, insgesamt zehn Mannschaften sind dieser Einladung schließlich auch gefolgt. Die Fusion zwischen den Kreisen Hannover-Land und Hannover-Stadt trug hierbei auch seine Früchte. Die Region Hannover schickte insgesamt drei Teams ins Rennen.

"Wir sind froh, dass das Turnier von den Auswahlmannschaften des Jahrgangs 2008 so gut angenommen wurde. Insgesamt war es ein ausgeglichenes Turnierfeld. Man merkte den Spielern eine gute Ausbildung an, sodass das Turnier ein gutes Niveau hatte. Mit der Auswahlmannschaft des Kreises Schaumburg haben wir einen überraschenden Sieger. Sie hatten wir überhaupt nicht auf dem Zettel", freute sich Rolf Gans, Vorsitzender des Juniorenfußballausschusses, über den Turnierverlauf. 

In der Gruppe A standen sich die Kreise Schaumburg, Nordharz, Hildesheim und die Mannschaften der Region Hannover I und III gegenüber. In dieser Gruppe kristallisierte sich zwischen der Region Hannover III und dem Kreis Schaumburg ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Gruppensieg heraus. Nach einer deutlichen 2:5-Niederlage des Kreises Schaumburg gegen den Kreis Nordharz, setzten sich die Schaumburger im direkten Duell mit der Region Hannover III mit 1:0 durch. Beide Mannschaften zogen mit neun Zählern in die Endrunde ein. Aufgrund des besseren Torverhältnisses ging die Region Hannover III als Gruppensieger hervor.

Gruppe A

1. Region Hannover III 8:5 Tore 9 Punkte

2. Kreis Schaumburg 5:5 Tore 9 Punkte

3. Kreis Nordharz 3:4 Tore 6 Punkte

4. Kreis Hildesheim 3:4 Tore 4 Punkte

5. Region Hannover I 1:7 Tore 1 Punkt

Ähnlich eng ging es in der Gruppe B, um den Gruppensieg zwischen den Kreisen Göttingen/Osterode und Hameln/Pyrmont zu. Diesen konnte sich der Kreis Göttingen/Osterode dank eines 5:1-Sieges im direkten Duell sichern. Tabellenvorletzer wurde der Kreis Holzminden mit zwei Remis und dementsprechend auch zwei Punkten. 

In der ersten Partie trennte sich die von Fabian Cornelsen und Kevin Walter gecoachte Mannschaft von der Region Hannover II mit einem 0:0. "Wir haben sehr stark angefangen und guten Druck gemacht. Wir hatten mehrfach die Chance das Spiel für uns zu entscheiden, aber waren im Abschluss nicht zwingend genug", blickte Cornelsen auf das erste Gruppenspiel zurück, welches seiner Mannschaft mit Mut machte.

Gegen den Kreis Hameln/Pyrmont war im zweiten Gruppenspiel nichts zu holen. "Gegen Hameln haben wir zu locker angegangen und zu tief gestanden, sodass wir keine Befreiung nach vorne bekommen haben. Hameln hat das gut ausgespielt, unsere Fehler gut ausgenutzt und somit verdient mit 3:0 gewonnen", berichtete Cornelsen. 

"Gegen Kreis Göttingen/Osterode, den stärksten Gegner in der Gruppe meiner Meinung nach, haben wir unser beste Spiel gemacht. Wir haben super gegengehalten, sie früh gestört und intensive Zweikampf geführt. Am Ende fehlte etwas die Kraft und die Konzentration. Somit haben wir dann gegen den sehr starken Gegner zwei Gegentore kassiert", lobte Cornelsen das Team, trotz der 0:2-Niederlage.

"Gegen Kreis Northeim/Einbeck war alles drin. Beide Teams haben auf Augenhöhe agiert. Wir haben eine starke Defensivleistung gezeigt, aber unser Spiel nach vorne war einfach nicht variantenreich genug", skizzierte Cornelsen den Spielverlauf des letzten Gruppenspiels, welches mit einem 0:0 endete.

"Unterm Strich haben wir viele Punkte für die Trainingseinheiten erkannt, aber auch viel positives aus dem Turnier mitgenommen", war das Trainerteam Cornelsen/Walter zufrieden.

Gruppe B

1. Kreis Göttingen/Osterode 13:2 Tore 12 Punkte

2. Kreis Hameln/Pyrmont 10:6 Tore 9 Punkte

3. Region Hannover II 4:6 Tore 4 Punkte

4. Kreis Holzminden 0:5 Tore 2 Punkte

5. Kreis Northeim/Einbeck 1:9 Tore 1 Punkt

Im ersten Halbfinale trafen somit die Region Hannover III und der Kreis Hameln/Pyrmont aufeinander. Dieses Duell ging mit 3:1 deutlich an die Region Hannover III, welche somit das Ticket für das Finale löste. Enger ging es zwischen den Kreisen Göttingen/Osterode und Schaumburg um das zweite Finalticket zu. Nach der regulären Spielzeit von 12 Minuten stand es 1:1, sodass das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Dieses entschied der Kreis Schaumburg mit 3:2 für sich.

Im Spiel um Platz 3 sahen sich somit die Kreise Göttingen/Osterode und Hameln/Pyrmont wieder. Im Gruppenspiel hatte der Kreis Hameln/Pyrmont deutlich das Nachsehen, dieses Mal konnte sich der Kreis Göttingen/Osterode mit 2:0 durchsetzen und somit dritten Platz sichern.

Auch im Finale gab es ein Wiedersehen zwischen der Region Hannover III und dem Kreis Schaumburg. Im Gruppenspiel ging der Kreis Schaumburg mit einem 1:0 als Sieger vom Parkett. Sie hatten in der Anfangsphase der Begegnung auch gleich einige gute Torchancen. Mit der Zeit fand aber auch die Region Hannover III besser in die Partie. Sie ließen aber auch ihre Torchancen liegen. Somit endete das ausgeglichene Finalspiel mit einem 0:0. Held des Finales wurde Schaumburgs Keeper im entscheidenden Neunmeterschießen. Er hielt beide Neunmeter der Hannoveraner und verwandelte den entscheidenden Neunmeter zum 2:0-Endstand selbst.

Im Anschluss nahm Juniorenausschussvorsitzender Rolf Gans gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden August Borchers die Siegerehrung vor. Gans bedankte sich bei allen teilnehmenden Mannschaften für das faire Turnier. Hierzu trugen die Schiedsrichter mit Lukas Lage, Stefan Nolde und Artur Knaub ebenfalls bei. Für das leibliche Wohl sorgte die JSG Forstbachtal.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de