Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Montag, 25. April 2022 19:51 Uhr

Spitzenspiel: Holzminden kassiert gegen Alfeld den späten Ausgleich Spitzenspiel: Holzminden kassiert gegen Alfeld den späten Ausgleich

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Alfeld (mm). Am vergangenen Samstagnachmittag kam es in der A-Junioren Bezirksliga Staffel 4 zum Spitzenspiel zwischen der SV Alfeld und dem SV06 Holzminden. Holzminden ist in dieser Spielzeit noch unbesiegt und konnte sich im Hinspiel mit 4:3 durchsetzen, dennoch standen die Alfelder vor der Partie drei Zähler vor der Mannschaft von Sören Eilers. Dies sollte nach dem Spiel auch so bleiben. Nach 90 Minuten trennten sich die Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden voneinader.

Bei dem gut besuchten Jugendspiel legte Alfeld los wie die Feuerwehr und spielte sich bereits in der ersten Spielminute die erste Torchance heraus. Finn Lüdtke schoss das Spielgerät über den Kasten. Nur drei Minuten später setzte sich der pfeilschnelle Elias Noam Körner auf der rechten Außenbahn durch und brachte eine Flanke in den Strafraum. Dort war Maurice Wittek postioniert, welcher das Spielgerät am Holzmindener Tor vorbeiköpfte.

In der 13. Spielminute besaßen die Gäste aus Holzminden ihre erste Chance. Mir Tursun spielte eine Flanke auf Henrik-Julius Hilmer, der am Sechzehner freistand. Sein Schuss ging dann aber doch deutlich neben das Alfelder Gehäuse - da war mehr drin! Drei Zeigerumdrehungen später brachte Alfeld einen Freistoß in den Holzmindener Strafraum. Luan Rama hatte den Ball schon sicher, ließ ihn aber fallen, sodass Finn Lüdtke zum Schuss kam. Diesen setzte er über das Tor - Glück für Holzminden! Alfeld drückte, aber Holzminden machte das Tor. Aus dem Nichts tauchte Holzmindens Angreifer Joshua Brüning in der 18. Spielminute vor SVA-Keeper Mika Freitag auf und netzte zum 0:1-Führungstreffer ein. In der Folgezeit war die Partie sehr zerfahren. Lediglich ein Fernschuss von Alfelds Maurice Wittek, der über das Holzmidener Tor flog, konnte als weitere Chance notiert werden. Somit gingen die Mannschaften mit dem Spielstand von 0:1 in die Pause.

Bereits nach 53 Spielminute hätte es zum Ausgleich von Alfeld kommen können. Nach einem Zuspiel von Finn Lüdtke tauchte Elias Noam Körner frei vor Holzmindens Keeper Luan Rama auf, der mit einer Glanztat seine Mannschaft vor dem Ausgleich bewahrt hat. Alfeld drückte, doch konnte die Schüsse nicht auf das Tor bringen. In der 73. Spielminute war es erneut Luan Rama zu verdanken, dass es weiterhin 0:1 stand. Rama parierte einen Abschluss von Ricardo Hischer. Zwei Minuten später schoss Daniel Weiß das Spielgerät auf das Tornetz. Das Tor zum gerechten und für Holzminden bitteren Ausgleich fiel in der 87. Spielminute. Dieses Mal tauchte der starke Elias Noam Körner frei vorm Tor auf und schoss den Ball zum vielumjubelten 1:1-Endstand ins lange Eck.

"Natürlich war die Enttäuschung nach dem Spiel sehr groß, wobei man schon sagen muss, dass das Unentschieden vom Spielverlauf gerecht war. Wir haben gut organisiert und strukturiert gespielt. Es war schade, dass wir in der zweiten Halbzeit mehrere gute Kontergelegenheiten und Überzahlsituation nicht vernünftig zu Ende gespielt haben. Insgesamt war es ein schönes, temporeiches Fußballspiel. Es ist weiterhin alles drin. Wir haben weiterhin das Ziel Erster zu werden, auch wenn wir es jetzt nicht mehr in der eigenen Hand haben", resümierte Holzmindens Trainer Sören Eilers nach dem Spiel.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang