Kreis Holzminden (mm). Die Kreisligasaison ist auf der Zielgeraden. Im Meisterschaftsrennen befinden sich mit dem TSV Holenberg und dem SCM Bodenwerder noch zwei Teams, die am letzten Spieltag aufeinander treffen. Um die Chance auf die Meisterschaft zu wahren, darf sich der SCM Bodenwerder weiterhin keinen Ausrutscher leisten.

Am morgigen Pfingstmontag geht es für die Startari-Elf gegen den formstarken TSV Kirchbrak. Und auch der Kreispokalsieger SV06 Holzminden möchte die Saison noch erfolgreich mit dem Erreichen der Relegation abschließen. Für die Eilers-Elf geht es gegen den MTV Fürstenberg, der am gestrigen Pfingstsamstag den FC 08 Boffzen besiegt hat.

TSV Kirchbrak - SCM Bodenwerder (Anstoß 15 Uhr)

Zwei Sieger vom Pfingstsamstag treffen in Kirchbrak aufeinander. Der TSV Kirchbrak empfängt den aktuellen Tabellendritten SCM Bodenwerder, welcher gestern mit 3:0 gegen die SG Lenne/Wangelnstedt II gewonnen hat. "Wir hoffen gegen Bodenwerder auf große Unterstützung der Zuschauer, gerade weil es sich um ein Derby handelt. Kirchbrak spielt eine herausragende Saison und ist noch im Meisterschaftsrennen dabei. Wir sind nicht in der Favoritenrolle. Vielleicht haben wir ja trotzdem die Möglichkeit sie ein bisschen zu ärgern. Selbst wenn es uns nicht gelingt, wollen wir uns nicht vorwerfen lassen, nicht alles gegeben zu haben", berichtete TSV-Trainer Heiko Schröer.

MTV Fürstenberg - SV06 Holzminden (Anstoß 15 Uhr)

Am Pfingstmontag wartet mit dem gerade gekürten Kreispokalsieger SV 06 Holzminden ein dickes Brett auf das Team um Luca Neils. Die Kreisstädter hatten mit durchwachsenen Leistungen nach der Winterpause alle Titelambitionen schon fast verspielt. Zuletzt aber gewannnen sie souverän den Kreispokal und haben auch realistische Chancen zumindest Rang 2 und damit die Relegation zur Bezirksliga zu erreichen. Dabei machte zuletzt mit Ben Weibert ein Juwel von den A-Junioren auf sich aufmerksam und verdrängte etablierte Kicker aus der Startelf. "Die Favoritenrolle ist jedenfalls klar an den SV06 vergeben. Für uns geht es darum die Partie mit viel Einsatz und Teamgeist möglichst lange offen zu halten", berichtete MTV-Vorsitzender Achim Helm.

MTV Bevern - TuSpo Grünenplan (Anstoß 15 Uhr)

Am gestrigen Pfingstsamstag konnte der MTV Bevern seine Durststrecke von sieben sieglosen Spielen beenden. Mit 3:2 wurde der VfR Hehlen besiegt. Der TuSpo Grünenplan möchte nach den Niederlagen gegen Holenberg und Holzminden wieder in die Spur finden. "Es wird ein ganz anderes Spiel als gegen Holzminden. Bevern hat auch eine sehr gute Mannschaft, die heimstark ist. Wir wollen da natürlich auch punkten. Die Marschrichtung ist mit dem Sieg nach Hause zu fahren", möchte TuSpo-Spartenleiter Jan Tiesemann mit einem Auswärtssieg die Heimreise antreten.

FC 08 Boffzen - SG Lenne/Wangelnstedt II (Anstoß 15 Uhr)

Zu einem Duell in der unteren Tabellenhälfte kommt es in Boffzen. Der FC 08 Boffzen empfängt die SG Lenne/Wangelnstedt II. In der Hinrunde konnte Boffzen seinen einzigen Sieg in Wangelnstedt erzielen. Mit 2:1 setzte sich die Mannschaft von Emmet Bero durch. "Da wir schon das Hinspiel verloren haben, sind wir gewarnt. Zudem spielt Boffzen seit der Winterpause einen deutlich besseren Fußball. Ich erwarte ein offenes Spiel und hoffe auf einen positiven Ausgang für uns", blickt SG-Kapitän Hendrik Buchhagen auf das Spiel.

Foto: mm