Fürstenberg (red). Nur 48 Stunden nach dem Derbysieg gegen Boffzen empfing der MTV Fürstenberg die junge Mannschaft des SV06 Holzminden. Nach 90 Minuten, die von den Gästen durchweg dominiert wurden, gingen die Punkte mit 3:1 (2:1) in die Kreisstadt. Durch diesen Sieg und der zeitgleichen Niederlage des SCM Bodenwerder in Kirchbrak (wir berichteten) befinden sich die Kreisstädter auf dem zweiten Platz, der am Ende die Relegation bedeuten würde.

Das Team von Sören Eilers übernahm vom Anpfiff weg die Spielkontrolle und ging durch Lennard Ebert in der 17. Minute per Kopfball mit 0:1 in Führung. Nur vier Minuten später erhöhte Jonas Horrer mit einer herrlichen Direktabnahme auf 0:2. Die erste ernsthafte Torannäherung nutzte Alexander Rolf in der 29.Minute eine Unachtsamkeit zum 1:2-Anschlusstreffer. Bis zum Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Lasse Ebeling hielt Florian Nolde sein Team mit drei Paraden im Spiel.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste weiterhin mehr vom Spiel, doch der MTV, der verletzungsbedingt nach dem Samstagspiel auf einige Akteure verzichten musste, wehrte sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage. Mit dem Treffer zum 1:3 durch Mehmet Alandagi in der 72. Minute allerdings war die Partie entschieden und die Punkte gingen verdientermaßen in die Kreisstadt.

"Ein dickes Kompliment an die junge, talentierte Mannschaft von Sören Eilers, aber auch an unser Team, welches sich nach Kräften wehrte und bis zum Abpfiff bravourös dagegen hielt", so MTV-Vorsitzender Achim Helm. "Von uns war das ein souveräner Sieg, der mit einer sehr guten ersten Halbzeit eingeleitet wurde. Wir hätten zur Pause auch schon höher führen können. In der zweiten Halbzeit haben wir zu langsam und zu sehr durch die Mitte gespielt. Durch einen schönen Spielzug haben wir mit dem 3:1 den Sieg perfekt gemacht", freute sich SV-Trainer Sören Eilers.

Foto: mm